Fortbildungsangebot SoSe18

Fortbildungsangebot Sommersemester 2018

Anmeldefrist: 1. – 30.11.2017

Informationen zum Studienbeginn

Die neuen Studienguides sind online!

Allgemein bildende Pflichtschulen

Berufsbildende Schulen

OPEN-MIC-SESSIONS 2017/18

Fortbildungsveranstaltung
Open-Mic-Sessions 2017/18

... entdecke dein Talent!

Veranstaltungsreihe Positionen

Veranstaltungsreihe "Positionen"

... weitere Informationen

Erasmus+ Day

Erasmus+ Day

16. November 2017

Anmeldung: 1017BLI532

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Bildungsstandards

Bildungsstandardsteam Wien

Inskription für interne Testleiter und Testleiterinnen JETZT

Kontakt und Information: bildungsstandards(at)phwien.ac.at

OPEN MIC SESSIONS – Abschlusskonzert 2017

Am 14.06.2017 fand, inzwischen schon Tradition geworden, das Abschlusskonzert der OPEN MIC SESSIONS im Festsaal der PH Wien statt. Kreative aus verschiedenen Bereichen der PH Wien, Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal, aber auch Gäste aus anderen Institutionen und unsere Freunde aus dem Projekt „connect.phwien“ griffen zum Mikrofon und demonstrierten eindrucksvoll, was in ihnen steckt.

Das Projekt OPEN MIC SESSION, initiiert von den Lehrenden der Instrumentalmusik der PH Wien und der ÖH der PH Wien, macht sich zur Aufgabe, Raum zu schaffen für alle, die Erfahrungen des gemeinsamen Musizierens suchen. Welche Potenziale im Musizieren stecken, macht Ulrich Mahlerts Aufsatz "Das Glück des Musizierens erfahren" (Mahlert, Ulrich: Üben & und Musizieren 1/2011; Mainz: Schott 2011, S.5) überdeutlich und es gilt, dieses Glück im Kollektiv erfahrbar zu machen. In diesem Projekt werden besonders „Kulturbewusstsein und kulturelle Ausdrucksfähigkeit“ gefördert (EU-Schlüsselkompetenz, Beschluss Kulturbeauftragte und ZSK, März 2014). 

Der Festsaal war trotz des bevorstehenden Feiertages übervoll, so dass einige Gäste im Stehen das Konzert hören mussten.

Am Beginn standen sehr bekannte Nummern, geschickt arrangiert und kraftvoll in Szene gesetzt, in gekonnter Manier vorgetragen und in neuem Timbre zum Klingen gebracht. Längst spielen die OPEN MIC SESSIONS nicht nur Titel nach, seit Bestehen des Ensembles wird auch kräftig komponiert und arrangiert. So waren auch einige Eigenkompositionen von Julia Rauscher, Christina Werluschnig, Christopher Buchta und Oliver Härle zu hören, welche jeweils auf ihre Weise die Zuhörer/innen faszinierten und in Spannung versetzten.

Diesmal waren vermehrt Arrangements mit Bläser/innen zu hören, die einen kräftigen Bigband-Sound gestalteten und so manche Solist/innen und Komponist/innen in ihren Werken unterstützten und zu neuen kontrapunktischen Interaktionen verführten. Ermöglicht hatte dies alles Gerhard Tauber, erfahrener Multiinstrumentalist und Arrangeur im Kernteam der OMS. So wurden u.a. auch „Jazz-Standards“ wie Birdland vorgetragen, gekonnt einstudiert von der künstlerischen Leiterin des Ensembles, Claudia Rinke-Trattnig.

Einen sehr eindrucksvollen Einblick in den orientalischen Tanz gab eine Gruppe vom Projekt „connect.phwien“, die einen afghanischen Tanz zur Aufführung brachte. Auch die Nummer „Hanging Tree“ wurde sowohl stimmlich als auch in der Inszenierung von Claudia Rinke-Trattnig gekonnt umgesetzt. Dabei zeigte sich, dass die OMS auch in der Lage ist, das Thema der Flüchtlingsproblematik dramatisch aufzugreifen.

Auch heuer gab es wieder einen Poetry Slam von Sabine Sobotka zu hören. Mit dieser Kunstgattung zeigt sich die Breite der auditiven Künste, die zum Konzept der OMS gehört. Sabine Sobotka war vom Beginn der OMS dabei und hat sich in der Poetry-Slam-Szene schon einen klingenden Namen gemacht. Als Zugabe wurde dann gemeinsam „Insieme“, ein bekanntes italienisches Lied und Gewinnerlied des Eurovision Song Contest 1990, gesungen. Die Textstelle „Unite, Unite, Europe“ ist wohl ein wichtiges Statement, das in Zeiten wie diesen sehr passend inszeniert wurde.

Die Solist/innen und Instrumentalist/innen kamen auch diesmal zum Großteil aus den einzelnen Studiengängen der PH Wien, aber auch aus der Fortbildung, aus anderen Universitäten und aus der freien Kulturszene. An eventtechnischem Aufwand wurde nicht gespart – als Tonmeister konnte Dejan Mandic gewonnen werden, der mit viel Erfahrung auf einer ausgezeichneten PA (AD-Systems) mit den hervorragenden Stimmen leichtes Spiel hatte und alles in glanzvollem Klang darstellte.

Einen sehr eindrucksvollen Einblick in den orientalischen Tanz gab eine Gruppe vom Projekt „connect.phwien“, die einen afghanischen Tanz zur Aufführung brachte. Auch die Nummer „Hanging Tree“ wurde sowohl stimmlich als auch in der Inszenierung von Claudia Rinke-Trattnig gekonnt umgesetzt. Dabei zeigte sich, dass die OMS auch in der Lage ist, das Thema der Flüchtlingsproblematik dramatisch aufzugreifen.

OMS-Band:
Schlagzeug: Gerry Pischelsberger
Bass: Gerhard Tauber
Keyboard: Herbert Habeler
Klavier: Susanne Praßl
Gitarren: Hans Peter Freudenthaler/Johannes Zechner
Bläser/innen: Simone Forstenlehner, Anja Grießl, Sarah Koch, Vera Kühberger, Florian Hujer, Markus Maurer, Dario Schwärzler

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor 

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor und Bläser/innen

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor und Bläser/innen

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor und Bläser/innen, Schlussszene von „Hanging Tree“

OPEN MIC SESSIONS mit Pop Chor und Bläser/innen, Schlussszene von „Hanging Tree“

Ensemble „connect.phwien“: Afghanischer Tanz

Ensemble „connect.phwien“: Afghanischer Tanz

Pop Chor

Stephanie Gober, Sophie Alber, Lydia Maderthaner, Anja Stötzer, Denise Strehn, Annemarie Alversammer, Claudia Leditzky, Isabelle Widi, Sabrina Begusch, Veronika Mikula, Julia Rauscher

Christof Moser, Anastasia und Ekaterina Shevchenko, Sasha Danilov, Gerry Pischelsberger

Christof Moser, Anastasia und Ekaterina Shevchenko, Sasha Danilov, Gerry Pischelsberger

Hannah Unger	 und Walter Nöst

Hannah Unger Walter Nöst

Forstenlehner, Koch, Werluschnig bzw. Hujer, Maurer, Schwärzler

Simone Forstenlehner, Sarah Koch,
Christina Werluschnig
Florian Hujer, Gerhard Maurer, Dario Schwärzler

Kühberger, Grießl, Koch bzw. Alber

Vera Kühberger, Anja Grießl, Sarah Koch Sophie Alber

Tauber, Mikula bzw. Rauscher, Rinke-Trattnig, Mikula

Gerhard Tauber, Veronika Mikula Julia Rauscher, Claudia Rinke-Trattnig, Veronika Mikula

Begusch / Buchta / Leditzky

Sabrina Begusch Christopher Buchta Claudia Leditzky

Koch, Leditzky, Nöst, Schmidt + Ridha, Hamidullah, Abdollah, Momtaz

Sarah Koch, Claudia Leditzky, Walter Nöst, Karin Schmidt + Ridha, Hamidullah, Abdollah, Momtaz

OSM-Band

Gerhard Tauber, Dietmar Werluschnig, Claudia Rinke-Trattnig, Gerhard Pischelsberger, HP Freudenthaler, Herbert Habeler (nicht im Bild)

Insgesamt ein lohnender Abend, den die etwa 200 Zuhörer/innen mit kräftigem Applaus belohnt haben. Das nächste Konzert der OPEN MIC SESSIONS an der PH Wien wird Anfang November dieses Jahres sein. An neuen Songs wird bereits gearbeitet. Wir freuen uns schon auf die neuen Teilnehmer/innen, die im nächsten Studienjahr im Rahmen des OMS-Freifachs mit uns arbeiten wollen.

 

KONZERTPROGRAMM   OPEN MIC SESSION
16.06.2017

Konzert-Programm

Weitere Informationen:
 
 

claudia.rinke-trattnig@phwien.ac.at (Künstlerische Leitung)
dietmar.werluschnig@phwien.ac.at (Technische Leitung)
Team der Instrumentalmusikerzieher/innen

Logos Music Lab, PH Wien, PH Wien connect, ÖH PHW

<< Zurück zur Startseite 

 
 
 
 
 

                                   esf logo                        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien