COVID-Betrieb

LEITLINIE

ab 25. November 2021

hier abrufen

Informationen der Generalsanierung

Erreichbarkeit von IAS und IEP

Informationen zur Generalsanierung finden Sie hier

SDGs Banner

Zukunft partizipativ mitgestalten!

Schwerpunktprogramm der PH Wien zu den SDGs

HSG Elementarpädagogik

- NEU! - Hochschullehrgang Elementarpädagogik

Informationen finden Sie hier

DKM Banner

digi.konzept MOOC

2. Durchgang für Lehrkräfte und Schulleitungen

zur Webseite

weitere Informationen

digifolio

digi.folio

Die Qualifizierungsmaßnahme für digital kompetentes Unterrichten

zur Webseite

weitere Informationen

Mittagstisch

vorerst ABGESAGT bis 12.12.2021

weitere Informationen ...

Zeitzeugen im Gespräch. BM a. D. Dkfm. Ferdinand Lacina

Zweite Republik hautnah: Zeitzeugen im Gespräch. Bundesminister a. D. Dkfm. Ferdinand Lacina spricht über seine politischen Erfahrungen 1970 bis 1995 

Im Rahmen der Reihe „Zweite Republik hautnah: Zeitzeugen im Gespräch“ konnten in den vergangenen Jahren hochkarätige ehemalige Spitzenpolitiker im Festsaal der Pädagogischen Hochschule Wien interviewt werden. So stellten sich u. a. BP a. D. Dr. Heinz Fischer, VK a. D. Erhard Busek und viele andere mehr nicht nur den Fragen von Mag. Paul Mychalewicz, sondern beantworteten außerdem Publikumsfragen. Durch dieses Format wird vieles, was möglicherweise nicht in anderen Quellen zu finden bzw. so noch nicht erzählt worden ist, aus einem persönlichen Erleben heraus beleuchtet.

Am 13. Oktober 2020 durften wir den ehemaligen Finanzminister Dkfm. Ferdinand Lacina begrüßen, Corona-bedingt fand das Interview allerdings nicht an der PH Wien statt, sondern wurde LIVE aus den Räumlichkeiten des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) übertragen, wobei die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung nur im virtuellen Raum anwesend waren. 

ZiG: Ferdinand Lacina und Paul Mychalewicz

Bild: BM a. d. Dkfm. Ferdinand Lacina und Mag. Paul Mychalewicz (R.Trabe)

Ferdinand Lacina berichtete nicht nur über seinen beruflichen Werdegang in den verschiedensten Funktionen und von Begegnungen mit politischen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, sondern bot auch spannende Einblicke hinter die Kulissen der politischen Bühne der 80er und 90er Jahre, welche das (Geschichts-)Bild der Zweiten Republik ergänzten und abrundeten.

Bild: Zeitzeugengespräch virtuell - Ein Blick hinter die Kulissen (R.Trabe)

Die Umstellung auf ein virtuelles Format wurde nur durch engagierte Teamarbeit möglich gemacht, und an dieser Stelle sei allen Beteiligten großer Dank ausgesprochen. Besonderer Dank gebührt auch dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, im Speziellen dem Geschäftsführer Mag. Sebastian Schäffer und Florian Voss.

Logo Institut für den Donauraum und Mitteleuropa

 

Verantwortlich für den Inhalt: IAS

 

 

    Logo MINT-Guetesiegel         RECC Logo           Logo Europäisches Sprachensiegel           esf Logo         Logo BMBWF       CODES Logo     logo information package        Erasmus+ Logo

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.