COVID-Betrieb

LEITLINIE

ab 25. November 2021

hier abrufen

Informationen der Generalsanierung

Erreichbarkeit von IAS und IEP

Informationen zur Generalsanierung finden Sie hier

SDGs Banner

Zukunft partizipativ mitgestalten!

Schwerpunktprogramm der PH Wien zu den SDGs

HSG Elementarpädagogik

- NEU! - Hochschullehrgang Elementarpädagogik

Informationen finden Sie hier

DKM Banner

digi.konzept MOOC

2. Durchgang für Lehrkräfte und Schulleitungen

zur Webseite

weitere Informationen

digifolio

digi.folio

Die Qualifizierungsmaßnahme für digital kompetentes Unterrichten

zur Webseite

weitere Informationen

Mittagstisch

vorerst ABGESAGT bis 12.12.2021

weitere Informationen ...

Bundesfachtagung Globales Lernen: Digitaler Wandel und nachhaltige Entwicklung

Bundesfachtagung Globales Lernen

Quelle: www.pixabay.com

Am 5.-6. November fand dieses Jahr traditionell die Bundesfachtagung Globales Lernen, eine Initiative der Strategiegruppe Globales Lernen in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Wien, der Pädagogischen Hochschule Steiermark und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems sowie mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Austrian Development Agency statt.

Aus der Beschreibung des Tagungsprogramms:
„Big Data, künstliche Intelligenz, Smart Cities – verheißungsvoll sind die technologischen Neuerungen. Sie versprechen auch Potenzial für nachhaltigere Wirtschafts- und Lebensweisen, gleichzeitig steigt der Energie- und Ressourcenverbrauch. Daten sind das neue Milliardengeschäft und die digitale Ökonomie bringt eine neue Machtkonzentration. Privater und beruflicher Alltag sind von Digitalisierung durchdrungen. Im Bildungsbereich wird diese Dynamik durch Covid-19 noch beschleunigt, damit rückt aber auch das Problem der Ungleichheit im Zugang zu Chancen und Ressourcen in den Fokus. Der digitale Wandel eröffnet also eine Bandbreite möglicher Zukünfte zwischen universellem Humanismus einer vernetzten Weltgesellschaft, digitaler Fortschrittseuphorie und der Gefahr der Zersetzung von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt.“

Der wichtige Beitrag dieser Tagung zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung lässt sich in mehrfacher Hinsicht beschreiben: Die Tagung richtet jedes Jahr einen neuen Fokus auf Aspekte von Bildung im Kontext globaler Entwicklungen und Interdependenzen. Sie bindet unterschiedliche Perspektiven ein, um eine Erschließung und Weiterentwicklung von zentralen Konzepten und Begriffen zu ermöglichen. Und sie versucht, eine Brücke zwischen theoretischen Modellen und der schulischen Praxis herzustellen, bzw. es wird stets gemeinsam mit den Teilnehmer*innen (Vertreter*innen aus schulischer, hochschulischer und außerschulischer Bildung) versucht, diesen Praxistransfer zu schaffen.

Digitaler Wandel und allgemein globale gesellschaftliche Entwicklungen sind mittlerweile zu enorm wichtigen - wenn nicht Schlüssel-Bereichen für die Ausbildung zukünftiger Lehrpersonen geworden. In ihren Grußworten an die Organisator*innen und Teilnehmer*innen der Tagung unterstrich Prof. Mag.a Barbara Gullner, Leiterin des Instituts für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen der PH Wien die hohe Bedeutung, welcher dem Thema der Tagung an der PH Wien zukommt, weshalb es auch eine besondere Förderung durch das Rektorat, insbesondere durch die Vizerektorin für Forschung, Lehre und Internationales der PH Wien, Mag.a Dr.in Evelyn Süss-Stepancik, erfährt.

Barbara Gullner zitierte ein chinesisches Sprichwort: "Wenn der Wind des Wandels weht, dann bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen". Sie beschrieb diese Tagung als ein wunderbares Beispiel für eine solche „Windmühle“, denn sie fand aufgrund der Covid-19 Krise erstmals in einem Online-Format statt. Wie man am großen Interesse der Teilnehmer*innen sah, konnte in sehr kurzer Zeit ein Format entwickelt werden, welches die Inhalte der Tagung sogar einem noch breiteren Publikum als bisher zugänglich machte. Erstmals waren neben Lehrer*innen, Schulleiter*innen, Hochschullehrenden und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft auch sehr viele Studierende dabei.

Abschließend dankte Barbara Gullner vor allem Dr.in Heidi Grobbauer von KommEnt als Vorsitzende der Strategiegruppe Globales Lernen für ihren unermüdlichen Einsatz in der Unterstützung von Schulen und Hochschulen in den Bereichen Globales Lernen und Global Citizenship Education.

Eine ausführliche Nachlese der Tagungsinhalte findet sich auf der Homepage der Strategiegruppe Globales Lernen.

Kontakt: Prof. Mag. Ursula Maurič, MA (ursula.mauric(at)phwien.ac.at)

    Logo MINT-Guetesiegel         RECC Logo           Logo Europäisches Sprachensiegel           esf Logo         Logo BMBWF       CODES Logo     logo information package        Erasmus+ Logo

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.