COVID-Betrieb

LEITLINIE

ab 25. November 2021

hier abrufen

Informationen der Generalsanierung

Erreichbarkeit von IAS und IEP

Informationen zur Generalsanierung finden Sie hier

SDGs Banner

Zukunft partizipativ mitgestalten!

Schwerpunktprogramm der PH Wien zu den SDGs

HSG Elementarpädagogik

- NEU! - Hochschullehrgang Elementarpädagogik

Informationen finden Sie hier

DKM Banner

digi.konzept MOOC

2. Durchgang für Lehrkräfte und Schulleitungen

zur Webseite

weitere Informationen

digifolio

digi.folio

Die Qualifizierungsmaßnahme für digital kompetentes Unterrichten

zur Webseite

weitere Informationen

Mittagstisch

vorerst ABGESAGT bis 12.12.2021

weitere Informationen ...

Erasmus+ Projekt SLUSIK

Das SLUSIK-Team der Pädagogischen Hochschule Wien (Subasi, Steed-Vamos, Laven, Maurer etc.) freut sich das Erasmus+ KA3-Projekt SLUSIK vorzustellen:

SLUSIK (Service Learning Upscaling Social Inclusion for Kids) ist ein zweijähriges Erasmus+ Projekt (2020 – 2022). Das Projekt soll dazu beitragen, Brücken zwischen dem zivilgesellschaftlichen Sektor und dem Bildungssektor zu schlagen, um die staatsbürgerlichen Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter zu verbessern und Wissen, Verständnis und Eigenverantwortung für Werte und Grundrechte zu fördern. Im Zuge des Projekts wird ein Service Learning Modell geschaffen, das Kinder im schulpflichtigen Alter in der Zivilgesellschaft mit Hilfe von freiwilligem Engagement verwurzelt.

Die Ausübung eines freiwilligen Engagements soll das Bewusstsein für Herausforderungen lokaler Gemeinschaften schärfen. Auf diese Weise kann eine neue Generation Lösungen für Herausforderungen in und um ihre Gemeinden identifizieren, verstehen und entwickeln.

Das Projekt wird von einem Konsortium von 7 Partnern aus 6 Ländern durchgeführt: Belgien (Zentrum für europäische Freiwilligenarbeit CEV, ‚Out oft he Box‘), Kroatien (Universität Rijeka), Irland (Universität Limerick), Spanien (Universität Granada), Österreich (Pädagogische Hochschule Wien), Slowakei (Univerzita Mateja Bela Banska Bystrica).

Zielsetzungen

Mit diesem Projekt verfolgt das Konsortium folgende Zielsetzungen:

  • Sensibilisierung, Wissen und Verständnis für bewährte Verfahren in den relevanten Bildungseinrichtungen und -gemeinschaften verbessern;
  • Verstärkter Einsatz von innovativen Ansätzen auf dem neuesten Stand der Technik in Politik oder Praxis;
  • Steigerung des Bewusstseins, der Motivation und der Kompetenz von Bildungsleiter*innen und Lehrenden im Hinblick auf integrative Bildungsansätze und die Förderung gemeinsamer Werte;
  • Lernpraktiken an neue Zielgruppen anpassen und anwenden;
  • Unterstützende Ansätze und Praktiken der Öffentlichkeitsarbeit von jungen Menschen für junge Menschen sowie Aktivitäten mit Vorbildfunktion nutzen;

Während der geplanten 24 Monate ist ein vollständiger Zyklus von Aktivitäten vorgesehen, der die Projektkoordination und Qualitätskontrolle, die Forschungsstadien und die Hochskalierung des Modells, die Pilotierung von SLUSIK-Lehrplänen in Schulen, die Umsetzung, Sichtbarkeit und Nachhaltigkeit sowie Advocacy-Aktivitäten umfasst. Das Projekt wird auf der Grundlage bestehender Modelle durchgeführt und erfordert die umfassende Einbeziehung einer breiten Gruppe von Interessengruppen: Schüler*innen, Lehrende, Praktiker*innen, Schulen, Hochschulen, Entscheidungsträger*innen, im Bildungsbereich tätige NGOs/CSOs und andere.

Das Projekt startete im Dezember 2020 im Distanzmodus, läuft bis November 2022.

 

Verantwortlicher Koordinator an der PH Wien:

HS-Prof. MMag. Dr. Rolf Laven
IAS, Institut für Allgemeinbildung in der Sekundarstufe
Pädagogische Hochschule Wien

Slusik Homepage s

    Logo MINT-Guetesiegel         RECC Logo           Logo Europäisches Sprachensiegel           esf Logo         Logo BMBWF       CODES Logo     logo information package        Erasmus+ Logo

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.