Ab-Stand-Halten im HERZRAUM

Ab Mitte März begann für uns alle eine neue Zeit, die sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche schwer forderte und auch noch immer fordert.

Sich selbst mit all diesen Gefühlen zu spüren, die in diesen ersten, aber auch noch immer andauernden jetzigen Tagen, auftauchten und auftauchen, erfordert ein Innehalten.

Die Schüler*innen der 3b haben in der Zwischenzeit ihren Platz mit Ab – Stand  genauso wie viele andere Kinder und Jugendliche in Österreich eingenommen. Sie geben ihren Gefühlen RAUM, indem sie kleine Gefühlsmonster nähten. Der gelbe Blitz steht für die Wut, die Träne für die Traurigkeit und das Herz für die Liebe, die am größten ist!

Und in der Mitte brennt ein kleines Licht, das symbolisch für jeden Menschen – groß wie klein steht!

Distance learning in der PVS

Seit vielen Wochen sehen wir uns nur noch über Videokonferenzen!
Wir haben unseren Schulbetrieb auf eLearning umgestellt und in kürzester Zeit Unglaubliches auf die Beine gestellt.

Die Erstellungen von Webseiten, Moodlekursen, digitalen Pinnwänden und die Verwendung von Microsoft Teams für und mit den Schüler*innen ist nur ein kleiner Auszug jener digitalen Vielfalt, die eingesetzt wird. Natürlich dürfen auch bei uns die Videokonferenzen mit den Schüler*innen und Kolleg*innen nicht fehlen! Von der 1. Klasse Volksschule bis hin zur 4. Klasse Mittelschule findet daher digitaler Unterricht mit den Schüler*innen statt – unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten und Voraussetzungen zu Hause.

Wie das gemeinsame Lernen, Lachen und Plaudern derzeit stattfindet lesen Sie hier:

https://www.meinbezirk.at/wien/c-lokales/wertschaetzung-und-wissen-auch-in-zeiten-von-distance-learning-vermitteln_a4032108#gallery=null

 

Faschingsfest in der PVS

„Wann ist das Faschingsfest?“ Diese Frage hörten die Lehrerinnen und Lehrer schon seit Wochen von aufgeregten Kindern. Heute am Faschingsdienstag war es endlich soweit.

Viele verkleidete kleine und große Menschen tummelten sich durch die Gänge, tanzten und lachten in den Klassen und hatten einfach nur Spaß.
Die große Überraschung für die Kinder war eine Faschingsolympiade, bei der in jeder Klasse verschiedene tolle Geschicklichkeits-Stationen zu absolvieren waren. Überall konnten die Kinder fleißig Punkte sammeln und am Ende gab es dann bei der Preisverleihung für jede Schulstufe glückliche Gewinnerinnen bzw. Gewinner. Auch heute zeigte sich wieder einmal mehr wie gut das Team der PVS zusammenhält und alle an einem Strang ziehen.

Zwischendurch stärkten sich alle mit köstlichen Krapfen, die uns der Elternverein spendierte. Vielen herzlichen Dank dafür.
So verging der Vormittag wie im Flug und wir freuen uns schon auf das nächste Faschingsfest.

  • fasching01
  • fasching010
  • fasching011
  • fasching012
  • fasching013
  • fasching02
  • fasching03
  • fasching04
  • fasching05
  • fasching06
  • fasching07
  • fasching08
  • fasching09

Zu Besuch in der Wasserschule und am Wasserturm

Im Rahmen des Sachunterrichts beschäftigten sich die Kinder der 3a vor Weihnachten intensiv mit ihrem Wohnbezirk und besonders mit dessen Wahrzeichen, dem Wasserturm. Und heute war, passend zum Thema, ein Lehrausgang zur Wasserschule und zum Wasserturm geplant. Die Schüler*innen freuten sich schon sehr darauf. Kurz nach Unterrichtsbeginn ging es dann endlich los: Auf dem Weg besichtigten wir die „Spinnerin am Kreuz“, bevor wir in der Wasserschule ankamen. Danach starteten wir in einen Vormittag voller Wissen und Experimente über unseren blauen Planeten und unser Trinkwasser. Wir erforschten die Oberfläche der Erde mit Hilfe von Globen, bekamen einen Eindruck über die Wassermengen auf der Erde und darüber, dass nur ein kleiner Teil Trinkwasser ist.  Die Kinder sahen auch einen  Kurzfilm über die Trinkwasserproblematik in Senegal und durften selbst ausprobieren wie es ist, ein 10 Liter schweres Wassergefäß am Kopf zu tragen. So, wie es Kinder in Afrika tun. Weiters lernten wir über den Kreislauf des Wassers und über die Herkunft unseres Wiener Trinkwassers. Zuletzt sprachen wir noch über den Klimawandel, die Erderwärmung und deren Auswirkungen auf das Wasser und die Natur.
Und dann war es endlich so weit: Unser letzter Programmpunkt führte uns in und auf den Wasserturm.
Die Kinder erklommen über Rampen und Stufen den Turm bis unter dessen Dach. Oben angekommen, sahen wir die ehemaligen Wasserspeicher und wurden mit einer atemberaubenden Aussicht auf ganz Wien belohnt.
Das war für die Kinder der 3a ein ganz besonders toller Ausflug!

  • wasserturm_1
  • wasserturm_2
  • wasserturm_3
  • wasserturm_4
  • wasserturm_7
  • wasserturm_8
  • wasserturm_9


Klimaschutz in der 2a

Die 2. Klasse ist seit diesem Schuljahr nicht nur die Roboterklasse, sondern sie hat sich auch den Schwerpunkt gesetzt, das Klima zu schützen. In vielen Sachunterrichtsstunden wurde über Klimaschutz, Erderwärmung, Umweltkatastrophen und auch über Strategien, wie man gegensteuern kann, gesprochen. Alle Kinder diskutierten mit und hatten großartige Ideen, wie sie einen Betrag zum Umweltschutz leisten können: öffentliche Verkehrsmitteln verwenden, weniger oder gar kein Fleisch essen, beim Einkaufen auf die Plastikverpackungen achten, uvm. Seit ein paar Wochen sammeln die Kinder der 2a auch Klimameilen. Jeden Tag dürfen die Kinder mit Klebepunkten auf einem Plakat festhalten, dass sie aktiv die Umwelt schützen. Kinder, die zu Fuß, mit dem Roller, Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen, sammeln einen Punkt. Die Familien, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, gehen dabei leer aus.
Uns Klassenlehrerinnen ist es sehr wichtig, über ein, wenn nicht das wichtigste Thema das die Welt und die nächsten Generationen betrifft und maßgeblich beeinflusst, zu sprechen und den Kindern näher zu bringen. Wir sind sehr stolz, so schlaue und umweltbewusste Kinder bei uns in der Klasse zu haben. Toll gemacht 2a und weiter so!

  • klimaschutz_01
  • klimaschutz_02
  • klimaschutz_03

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.