Viel los in der 4B

Die Kinder der 4b haben seit dem Schulbeginn viel erlebt! Es wurde nicht nur fleißig für die Schularbeiten gelernt und geübt, sondern viele Lehrausgänge fanden statt.

Einer unserer ersten Lehrausgänge war der Besuch in der Wiener Staatsoper. Dort hatten wir die Möglichkeit „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner anzusehen. Den Kindern hat es sehr gut gefallen! Besonders beeindruckend war das Orchester welches live gespielt hat.

Als nächstes besuchten wir die UNO City! Es war für alle sehr aufregend und lehrreich die UNO kennenzulernen. Die Kinder haben unter anderem erfahren wie viele Mitgliedsländer es gibt und welche Organisationen dazu zählen. Beeindruckend für die Kinder, war, dass es in dem Gebäude eine eigene Postfiliale, einen Supermarkt und viele Geschäft gibt. Das war ein sehr spannender Ausflug!

Passend zum Thema Politik und Wirtschaft fand kurz vor dem Nationalfeiertag der Lehrausgang ins Parlament statt. Hier lernten die Kinder genau was im Parlament alles passiert. Die große Säulenhalle und der Sitzungsaal des Nationalrates und Bundesrates waren eines der Highlights der Führung!  Wir möchten uns auch bei unserer Teamlehrerin Esther Drexler bedanken, dass sie uns u.a. bei diesem Ausflug begleitet hat!

  • bericht4b_1
  • bericht4b_10
  • bericht4b_11
  • bericht4b_12
  • bericht4b_13
  • bericht4b_14
  • bericht4b_15
  • bericht4b_16
  • bericht4b_17
  • bericht4b_18
  • bericht4b_2
  • bericht4b_3
  • bericht4b_6
  • bericht4b_7
  • bericht4b_8
  • bericht4b_9

 

Programmierworkshop

Die 2a und die 2b nahmen am 7.11. und am 14.11.2016 an dem Programmierworkshop bei Acodemy teil.

Nachdem beide Klassen herzlich empfangen wurden, durften sich die Kinder immer zu zweit zu einem Tablet setzten. Am liebsten hätten alle gleich losgelegt, doch vorab wurden noch alle Informationen und Regeln mitgeteilt.
Dann lernten die Kinder die App Scratchjr kennen und durften die ersten Befehle eingegeben. Es war toll zu sehen, wie begeistert jedes einzelne Kind war.
Die Kinder lernten spielend Computer zu programmieren, indem sie ihre eigenen Geschichten und Computerspiele erstellen durften. Es wurde ein Hintergrund gewählt, entschieden, wo die Geschichte spielt, Figuren ausgewählt und die Farben, Bewegungen und Richtungen angepasst.
Unsere Schülerinnen und Schüler lernten die Befehle lösungsorientiert zu kombinieren, um damit ihre Programmierziele zu erreichen.

Stolz präsentierten uns die Kinder ihre erstellten Geschichten.

  • img_1
  • img_10
  • img_11
  • img_12
  • img_13
  • img_14
  • img_15
  • img_2
  • img_3
  • img_4
  • img_5
  • img_6
  • img_7
  • img_8
  • img_9

Besuch auf dem Bauernhof Polzer

Die 2a und die 2b beuchten am 10.10.2016 den Bauernhof Polzer am Rande von Wien, in der Lobau.
Dort wurden wir alle sehr nett von den Mitarbeitern empfangen und gleich zum Brotbacken eingeladen.
Aus Wasser, Mehl, Germ, Salz und verschiedenen Körnern entstanden leckere Köstlichkeiten, die jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte. Auch Butter durften wir selber machen.
Nach dem Abstecher in die Küche ging es ins Freie zu den verschiedenen Bauernhoftieren.
Die Kindern lernten die Henne Cleo und den Hahn Jochen kennen und durften diese auch halten oder streicheln. Im Hasengehege, in dem es vor kurzem Nachwuchs gab, gefiel es den Kindern besonders gut und sie konnten sich nur sehr schwer von den kleinen Häschen trennen.
Zum Schluss durften wir noch die Ziegen füttern und auch die Hofkatze ließ sich noch blicken.

  • 20161010_093350
  • 20161010_101858
  • IMG_100651
  • IMG_6357
  • IMG_6366
  • IMG_6371
  • IMG_6415
  • IMG_6418
  • IMG_6427
  • IMG_6432
  • IMG_6451
  • IMG_6452

Mut tut gut!

Unter diesem Motto haben viele Lehrerinnen und Lehrer aus dem PVS-Team an der sportpädagogischen Fortbildung mit Frau Dr. Sophia Bolzano teilgenommen. Vielen Dank für die Organisation und die Einladung zu dieser Veranstaltung an die Fachdidaktiker/innen von Bewegung und Sport der PH Wien, mit denen wir gemeinsam das Programm und die Philosophie zu "Mut tut gut" kennengelernt haben.

Im Sinne unserers Kooperationsprojektes "Didaktik Live" erprobten wir Exemplarstunden, die den Studierenden bzw. Schülerinnen und Schülern einfach und schnell Mut tut gut näher bringen sollen.

Damit der Aufbau der Motorik-Parcours gleich geübt und erprobt werden konnte, durften viele unserer Schülerinnen und Schüler einen ganzen Vormittag lang die Stationen im großen Turnsaal der PH-Wien selbst erleben. Das war ein Spaß! Neben vielen Gleichgewichts- und Körperkoordinationsübungen kam es auch wirklich darauf an seinen Mut auf die Probe zu stellen.

Es tut ganz schön gut, wenn man erkennt, wieviel Mut in jedem/jeder von uns steckt. – Mut tut gut!

  • Muttutgut01
  • Muttutgut03
  • Muttutgut04
  • Muttutgut05
  • Muttutgut06
  • Muttutgut07
  • Muttutgut10
  • Muttutgut11
  • Muttutgut12
  • Muttutgut8
  • Muttutgut9
  • Mututgut1
  • Mututgut2
  • Mututgut3
  • Mututgut4
  • Mututgut5
  • Mututgut6
  • Mututgut7

Die 1a stellt sich vor!

Hallo! Wir sind die Kinder der 1a. Wir sind ganz neu hier an der Schule, aber nach vier Schulwochen kennen wir uns schon so richtig gut aus.
Wir haben auch schon wirklich viel gelernt und erlebt.
Gleich am ersten Schultag lernten wir nicht nur unsere Lehrerin Sandra kennen, sondern auch unser Klassenmaskottchen, Schuhuuu -  die Eule. Wir sind nämlich eine Eulenklasse. Schuhuuu ist jeden Tag bei uns und wir müssen oft lachen, weil er so lustig ist. Manchmal kommt auch sein Zwillingsbruder Mark zu Besuch, aber der spricht nur Englisch. Deshalb bringt uns Sandra auch ein paar englische Wörter bei, damit wir uns mit ihm unterhalten können.
In der zweiten Schulwoche unternahmen wir unseren ersten Ausflug in den Motorikpark. Zum Glück unterstützten uns die großen Kinder aus unserer Partnerklasse (4a) beim Weg dorthin und wieder zurück. Das war eine große Hilfe für uns. Vielen Dank!
Auch in der Klasse haben wir schon viele Freundschaften geschlossen und spielen in den Pausen miteinander.
Momentan lernen wir viele Dinge über die vier Jahreszeiten und besonders über den Herbst. Wir durften heute herbsttypisches Obst und Gemüse kosten. Die Weintrauben und die Äpfel waren lecker, aber der Kohlrabi schmeckte nicht allen Kindern.
Sandra findet, wir sind eine ganz tolle und liebe Klasse. Sie ist stolz auf uns, weil wir schon so viel gelernt haben und uns immer so bemühen. Schuhuuu findet das auch … hoffentlich bleibt er noch lange bei uns!

  • HP_09_SM01
  • HP_09_SM02
  • HP_09_SM03
  • HP_09_SM04
  • HP_09_SM05
  • HP_09_SM06
  • HP_09_SM07
  • HP_09_SM08
  • HP_09_SM09
  • HP_09_SM10
  • HP_09_SM11
  • HP_09_SM12
  • HP_09_SM13
  • HP_09_SM14
  • HP_09_SM15
  • HP_09_SM16
  • HP_09_SM17
  • HP_09_SM18
  • HP_09_SM19
  • HP_09_SM20
  • HP_09_SM21
  • HP_09_SM22
  • HP_09_SM23
  • HP_09_SM24
  • HP_09_SM25
  • HP_09_SM26
  • HP_09_SM27
  • HP_09_SM28
  • HP_09_SM29
  • HP_09_SM30
  • HP_09_SM31
  • HP_09_SM32
  • HP_09_SM33
  • HP_09_SM34
  • HP_09_SM35
  • HP_09_SM36

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok