Bachelorstudien

Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Das Bachelorstudium "Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung" wird in Kooperation mit der

Universität Wien

  • PH Wien
  • PH Niederösterreich
  • KPH Wien- Krems
  • Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

im Verbund Nord-Ost angeboten.

Es befähigt zum Unterricht ab der 5. Schulstufe im Bereich Allgemeinbildende höhere Schule (AHS), Neue Mittelschule (NMS), berufsbildende mittlere oder höhere Schule (BMHS): allgemeinbildende Fächer, Polytechnische Schule (PTS ) und Allgemeine Sonderschule (ASO).

Absolventinnen bzw. Absolventen des gemeinsamen Bachelor-Lehramtsstudiums im Verbund Nord-Ost ist der akademische Grad „Bachelor of Education“ – abgekürzt BEd – zu verleihen.

Dauer des Studiums

Bachelorstudium: 8 Semester (240 ECTS) Unterrichtsfach A (100 ECTS), Unterrichtsfach B  (100 ECTS), Allgemeine Bildungswissenschaften (40 ECTS). Inkludiert in diesen Bereichen sind Pädagogisch Praktische Studien (25 ECTS).

Masterstudium: 4 Semester (120 ECTS) Unterrichtsfach A (35 ECTS), Unterrichtsfach B (35 ECTS), Allgemeine Bildungswissenschaften (20 ECTS) und Abschlussphase (30 ECTS). Inkludiert in diesen Bereichen sind Pädagogisch Praktische Studien (30 ECTS), Zulassungsvoraussetzung Bachelor of Education im Bereich Sekundarstufe Allgemeinbildung.

Zulassung zum Studium nach allgemeiner Universitätsreife und positiv absolviertem Zulassungsverfahren.

Die Zulassung zum gemeinsamen Bachelor-Lehramtsstudium im Entwicklungsverbund Nord-Ost erfolgt an der Universität Wien. Mit der Zulassung für das gemeinsame Studium an der Universität Wien sind die Studierenden auch Angehörige aller weiteren an der Kooperation beteiligten Institutionen.

Die Registrierung zum dreistufigen Zulassungsverfahren beginnt am 01.03.2019 und endet am 15.07.2019
Onlineregistrierung über u:space: uspace.univie.ac.at

Eignungsverfahren

Das Eignungsverfahren besteht aus drei Teilen:

  1. Das Online-Self-Assessment (OSA) soll bei der Selbsteinschätzung bezüglich der persönlichen und fachlichen Eignung für das angestrebte Studium unterstützen. Die Absolvierung erfordert keine Vorbereitung. Ein aussagekräftiges Ergebnis hinsichtlich der Stärken und Schwächen erhalten die Studienwerber/innen, wenn Sie die Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Die vollständige und fristgerechte Absolvierung des OSA ist Voraussetzung für die Teilnahme am schriftlichen Eignungstest. Das OSA wird nicht benotet.
     
  2. Der schriftliche Eignungstest umfasst die Überprüfung der Eignung im Hinblick auf
  • logisch-schlussfolgerndes Denken,
  • verbale und analytische Grundkompetenzen sowie
  • die Überprüfung der Aneignung von Wissen aus einer Sammlung einführender Texte aus der Bildungswissenschaft. Zur Vorbereitung auf den schriftlichen Eignungstest wird ein vorgegebener Lernstoff empfohlen.
  1. Werden beim schriftlichen Eignungstest weniger als 30% erreicht, so werden StudienwerberInnen zu einem individuellen Eignungs- und Beratungsgespräch eingeladen, in dem die Testergebnisse analysiert und Strategien zur Kompensation von identifizierten Schwächen besprochen werden. 

Termin für den schriftlichen Eignungstest für das Studienjahr 2019/20: 26. August 2019 (kein Ersatztermin möglich!).

Details zu Ort, Zeit und zum Ablauf des Eignungstests erhalten Studienwerber/Innen bei Durchlaufen des Eignungsverfahrens ca. zwei Wochen vor dem Test. Die Ergebnisse werden ca. 10 Tage nach Absolvierung des schriftlichen Tests per E-Mail bekannt gegeben.

Antragstellung für StudienwerberInnen mit Reifezeugnissen aus Nicht-EU-/EWR-Ländern:

  • für die Zulassung im Wintersemester (empfohlen): 1. März bis 5. September 2019
  • für die Zulassung im Sommersemester: 7. Jänner bis 5. Februar 2020

Frist für den Abschluss des Zulassungsverfahrens:

  • Wintersemester (empfohlen): nach Bekanntgabe der Ergebnisse bis 30. November 2019
    Semesterbeginn: 1. Oktober 2019
  • Sommersemester: 7. Jänner bis 5. Februar 2020 - Semesterbeginn: 1. März 2020

Sie finden alle Informationen auf: http://www.lehramt-nordost.at/

Kontakt für Rückfragen: aufnahmeverfahren@univie.ac.at

Das Studium für das Lehramt an Neuen Mittelschulen ist auslaufend.

 

Erweiterungsstudium Bachelor NMS – Zulassung zum Masterstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung:

Gemäß geltender gesetzlicher Bestimmungen (HG § 82c) setzt die Zulassung zu einem Masterstudium zur Erlangung eines Lehramtes im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung) nach Absolvierung eines sechssemestrigen Bachelorstudiums zur Erlangung eines Lehramtes für Hauptschulen oder NMS an einer Pädagogischen Hochschule die Erbringung weiterer Leistungen durch die Absolvierung einschlägiger Studien im Rahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung an einer Pädagogischen Hochschule oder einer Universität voraus.

Die Institutionen des Verbundes Nord-Ost haben ein entsprechendes Studienangebot zur Nachqualifizierung auf Basis der neuen gesetzlichen Bestimmungen eingeführt. Interessentinnen und Interessenten bitte an die Zulassungsstelle der Universität Wien wenden.

 

Lehramt an Neuen Mittelschulen

Mit Ende Sommersemester 2019 ist das Bachelorstudiengang Lehramt an Neuen Mittelschulen ausgelaufen, das am Institut für Allgemeinbildung in der Sekundarstufe angeboten wurde.  

Das Bachelorstudium vermittelte umfassende fachwissenschaftliche und fachdidaktische Inhalte und Grundkompetenzen für die relevanten Themenbereichen in der Neuen Mittelschule.

 
Der gesamte Studiengang war in 30 Module gegliedert und umfasste insgesamt 180 ECTS-Credits.
Für Fragen zu Äquivalenz-Lehrveranstaltungen steht  Ihnen der Studiengangskoordinator zur Verfügung.
 

STUDIENGANGSKOORDINATOR

Foto von Hans Krameritsch

Prof. Mag. Hans KRAMERITSCH

Telefon: +43 1 601 18-3963
Raum: 1. 0 047

Kontakt: neuemittelschule(at)phwien.ac.at

              hans.krameritsch(at)phwien.ac.at

 

Anfragen und Terminvergabe bitte per Email.

 

 
 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.