Informationen für Studierende

Allgemeine Informationen

Schulpraktische Studien Termine  2017/18

Leitfäden Pädagogisch Praktische Studien



Neue Mittelschule 5./6. Semester (Studienjahr 2017/18) - auslaufend

Leitfaden Pädagogisch Praktische Studien
5. Semester NMS - auslaufend

Im Rahmen des fünften Semesters erhalten Sie die Chance, die in den vergangenen vier Semestern erarbeiteten Kompetenzen zu festigen und zu erweitern und Ihre pädagogische Belastbarkeit im Rahmen der modularisierten Tagespraxis zu überprüfen. Sie sind in den drei Wochen der modularisierten Tagespraxis durchgehend am Schulstandort anwesend. Für die Schulpraktischen Studien gilt eine Anwesenheit von 100%. . >> Leitfaden Schulpraktische Studien Neue Mittelschule 5.Semester

 
 

 


 

PRIMARSTUFE / 1. - 8. Semester

Leitfaden Pädagogisch Praktische Studien im Bachelorstudium Primarstufe
Semester 1. - 8. 

Pädagogisch-praktische Studien sind über den gesamten Studienverlauf verankert und verknüpfen theoretische, unterrichtsrelevante Inhalte und pädagogisch-praktische Anteile miteinander. Die Module in den aufeinanderfolgenden Semestern (1-8) bauen aufeinander auf, verbinden die bildungswissen-schaftlichen Grundlagen, die Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und den jeweiligen Schwerpunkt und unterstützen damit einen Kompetenzzuwachs der Studierenden
 
 

 

 

 

Informationen für Mentor/innen und Praxisschulen

Schulpraktische Studien Termine  2017/18

Konzepte / Lerndokumentation Primarstufen Studenjahr 2017/18

Als künftige Lehrerinnen und Lehrer wenden Studierende erworbenes Wissen und Können im Praktikum flexibel und zielgerichtet an. Um auf dem Weg in den Lehrberuf bestmöglich begleitet werden zu können, wurde diese Lern- und Leistungsdokumentation zusammen gestellt. Grundlagen dafür liefern das Curriculum Bachelorstudium Primarstufe, der Leitfaden der Pädagogisch-Praktischen Studien sowie das EPIK-Modell. Die EPIK-Domänen sind zentrale Domänen des Lehrer/innen-Handelns. Domänen sind Ausdruck eines „professionellen Habitus“ von Lehrerinnen und Lehrern, unabhängig davon, in welchem Bildungsbereich sie arbeiten.

Alle Datein als ZIP Datei downloaden: PPS_Primarstufe-Konzepte-alleModule.zip

Ernennung/Stammdatenänderung Mentorin/Mentor (PraxislehrerIn)

Stammdatenänderung für Mentorinnen und Mentoren

Ernennung zur Mentorin bzw. Mentor (Praxislehrerin bzw. Praxislehrer)

Die PH WIEN arbeitet mit mehr als 500 ernannten und zertifizierten Praxislehrer/Innen bzw. Mentor/innen zusammen um den Studierenden in den Pädagogisch Praktischen Studien eine bestmögliche Betreuung zu ermögilchen. Wir erweiteren ständig unser Team und freuen uns, sie im Praxisteam der PH WIEN begrüßen zu dürfen.

Wenn Sie als Praxislehrer/Innen einer Pädagogischen Hochschule eingesetzt werden möchten, müssen Sie zuerst als Praxislehrer/Innen vom Stadtschulrat für Wien per Erlass ermächtigt und dann im nächsten Schritt von der PH Wien ernannt und bestätigt zu werden.

Bitte beachten Sie alle angegebenen Informationen in den unten angeführten Dokumenten. 


 

 
 

 

Informationen für PraxisbegleiterInnen

Studienjahr 2017/18

Konzepte / Lerndokumentation Primarstufen Studenjahr 2017/18

Als künftige Lehrerinnen und Lehrer wenden Studierende erworbenes Wissen und Können im Praktikum flexibel und zielgerichtet an. Um auf dem Weg in den Lehrberuf bestmöglich begleitet werden zu können, wurde diese Lern- und Leistungsdokumentation zusammen gestellt. Grundlagen dafür liefern das Curriculum Bachelorstudium Primarstufe, der Leitfaden der Pädagogisch-Praktischen Studien sowie das EPIK-Modell. Die EPIK-Domänen sind zentrale Domänen des Lehrer/innen-Handelns. Domänen sind Ausdruck eines „professionellen Habitus“ von Lehrerinnen und Lehrern, unabhängig davon, in welchem Bildungsbereich sie arbeiten.

Alle Datein als ZIP Datei downloaden: PPS_Primarstufe-Konzepte-alleModule.zip

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien