Frühe sprachliche Förderung

Ihre Ansprechperson

Petra Hartmeyer


Prof. Petra HARTMEYER, BEd
Institut für Elementar- und Primarbildung

Telefon: +43 1 601 18-3520
Raum: 1.1.094

Kontakt: petra.hartmeyer(at)phwien.ac.at
 


Lehrgangsbezeichnung:

Frühe sprachliche Förderung

Studienkennzahl:

710 208

Zielgruppe(n):

  • Personen mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium Primarstufe bzw. Lehramtsstudium für Volks- und Sonderschullehrer/innen
  • Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung der Kindergartenpädagogik
  • qualifizierte Personen, die in einer elementarpädagogischen Bildungseinrichtung tätig sind

Qualifikationsprofil:

Das Studium verfolgt das Ziel, die Absolventinnen und Absolventen einerseits mit den notwendigen Fähigkeiten und Kenntnissen sowohl für eine Sprachstandserhebung als auch für eine frühe Sprachförderung auszustatten, andererseits aber auch Bewusstsein für die Bedeutung von Sprache und Sprachkompetenz, besonders vor dem Hintergrund von Multikulturalität, Mehrsprachigkeit, Diversität und Inklusion, zu schaffen.
Den Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern soll Raum gegeben werden sowohl über die eigene Sprachbiographie, als auch über Rolle und Selbstverständnis als Pädagogin und Pädagoge zu reflektieren. Das Ziel ist, das Kind- ausgehend von dessen Bedürfnissen, Ressourcen und Dynamik- in seiner sprachlichen Entwicklung optimal zu begleiten.

Dauer:

1 Semester

Zulassungsvoraussetzungen:

Achtung Änderung des Curriculums folgt demnächst!

Bisherige Zulassungsvoraussetzungen:

Gemäß den Bestimmungen des §52f Abs 1 HG2005 und der Vorgaben des bundesweiten Rahmencurriculums vom 16. Juni 2014 (GZ 36.300/0088-I/2013 und GZ 36.300/0137-I/2013), werden folgende Zulassungsvoraussetzungen, festgelegt: 

  1. abgeschlossenes Bachelorstudium Primarstufe bzw. Lehramtsstudium für Volks- und Sonderschullehrer/innen oder
  2. abgeschlossene Berufsausbildung der Kindergartenpädagogik oder
  3. im Dienst stehende Lehrende an einer BAfEP oder
  4. im Dienst stehende bzw. für den Einsatz als geplante Sprachförderkräfte vorgesehene Personen in elementarpädagogischen Einrichtungen, auf Basis der Empfehlung des Landes Wien, Magistratsabteilung 10 – Wiener Kindergärten (studienrechtliche Voraussetzung: allgemeine Universitätsreife (Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung und einen Nachweis über eine Erstausbildung im elementarpädagogischen Berufsfeld).

Reihungskriterien: Es ist mindestens eine der Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen, wobei Personen der Gruppen 1 oder 2 bevorzugt aufgenommen werden. Für den Fall, dass aus Platzgründen nicht alle Bewerber/innen aufgenommen werden können, legt das Rektorat gem. § 50 Abs 6 HG die Reihungskriterien durch Verordnung fest.

 

Dokumente, die für die Bewerbung notwendig sind:

  • ad1: Abschlusszeugnis Bachelorstudium Lehramt Primarstufe bzw. Lehramtszeugnis Volksschule/Sonderschule 
  • ad2: Diplomprüfungszeugnis für Elementarpädagogik 
  • ad4: Reifeprüfungszeugnis, Berufsreifeprüfungszeugnis bzw. Studienberechtigungsprüfungszeugnis und ein Nachweis über eine Erstausbildung im elementarpädagogischen Berufsfeld
  • ad1 – ad4: Nachweis über ein aufrechtes Dienstverhältnis an der jeweiligen Dienststelle
Aufbau des Lehrgangs:

Achtung Änderung des Curriculums folgt demnächst!

Bisheriger Aufbau:

3 Module:      

  1. Wissenschaftliche Grundlagen des Spracherwerbs
  2. Spracherwerb: Beobachtung – Analyse – Entwicklungsbegleitung
  3. Früher Spracherwerb – Didaktik

ECTS-Credits:

6 ECTS

Anmeldeinformation:

Bislang über eine Anmeldenummer in der Fortbildung im Anmeldezeitraum 1. – 30. November für das Sommersemester, 1. – 31. Mai für das Wintersemester. – Wird sich verändern!

Curriculum_ALT

 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.