Stellungnahme zum Krieg in der Ukraine des Instituts für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) an der Pädagogischen Hochschule Wien

Mit Entsetzen verfolgen wir die mediale Berichterstattung über den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Russischen Föderation auf die Ukraine. Unsere Gedanken sind bei der ukrainischen Bevölkerung und bei allen Menschen, die vor dem Krieg flüchten müssen. Das IBS erklärt sich mit der ukrainischen Gesellschaft solidarisch und hofft auf die rasche Aufnahme von ernstzunehmenden Verhandlungen und eine schnelle Friedenslösung.

Die Grenze zur Ukraine liegt von Wien aus betrachtet näher als Bregenz. Dies verdeutlicht uns die Nähe dieses kriegerischen Konfliktes. Gerade in Bildungseinrichtungen werden die Grundlagen der Menschenrechte hochgehalten, die momentan von den Regierenden der Russischen Föderation und ihren Unterstützerinnen und Unterstützern mit Füßen getreten werden.

Dieser Krieg bringt nicht nur unermessliches Leid mit sich, er richtet sich auch gegen die demokratische Grundordnung. Die Ukraine hat sich in den letzten Jahren zunehmend am Leitsystem der liberalen Demokratie orientiert, die Russische Föderation hat sich von diesem System weiter entfernt. In Bildungseinrichtungen sollte die Empathie mit den Menschen in der Ukraine und den Flüchtenden gefördert und Krieg als Weg einer Lösung grundsätzlich abgelehnt werden. Außerdem sollte die mediale Berichterstattung kritisch analysiert werden und die Narrative über militärisches „Heldentum“ dekonstruiert werden. Das ist kein Krieg aller Menschen in Russland, er ist von Präsident Wladimir Putin und der russischen Nomenklatura zu verantworten. Wir haben Hochachtung vor allen Menschen in Russland, die ihren Widerstand auch unter gefährlichen Bedingungen zum Ausdruck bringen.

Wir, als IBS, fordern ein sofortiges Ende der Kriegshandlungen und verurteilen den Angriff auf den souveränen Staat der Ukraine. In demokratischen Gesellschaften sollten einem Ziel alles untergeordnet werden: dem Frieden. Zumindest dieses Wort wird im Russischen und Ukrainischen gleich geschrieben: мир.

            ZPB logo 200px   Ko.M.M.M. Logo 200px

 

 

 

 

 

 

 < Zurück zu den IBS-News

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.