Lehrgänge

Allgemeine Informationen, Zulassungsvoraussetzungen, Curricula zu den an der PH Wien angebotenen Lehrgängen



Lehrgang Schulmanagement AHS, BMHS, BS

 

Prof. Claudia Gritsch-Eder:
Schulmanagement und Leadership - Schwerpunkt AHS 
E-Mail: claudia.gritsch-eder@phwien.ac.at 
Tel: +43 1 601 18-3616 (Montag, Mittwoch – ab. ca. 13:30 Uhr, Änderungen der Anwesenheitszeiten vorbehalten)

 

 

 

 

Mag.a Angela Müller-Kalt:
Schulmanagement und Leadership -Schwerpunkt BBS (BMHS und BS)
E-Mail: angela.mueller-kalt@phwien.ac.at
Tel: +43 1 601 18-3616 (Dienstag, Mittwoch)

 


 

Die Anforderungen an Schule und damit auch an Schulleitung haben sich in den letzten Jahren entscheidend verändert. Sowohl größere Autonomie, Globalisierung und Individualisierung auf der einen Seite als auch neue Formen zentraler Steuerung und stärkerer Rechenschaftsdruck stellen Schule und ihre Leitung vor neue Herausforderungen.

Zu den klassischen, vielfältigen Leitungsaufgaben kommen neue anspruchsvolle Führungsaufgaben: Schulentwicklung in all ihren Dimensionen (Unterrichts-, Personal-, Organisations- und Qualitätsentwicklung) erfordert hohe Kompetenzen von Schulleitung – Management und Leadership.

 

Leadership steht im Zusammenhang mit Veränderung und Entwicklung und bedeutet u.a.:

·         Ziele formulieren
·         motivieren
·         den Wandel initiieren und steuern

Management steht für effiziente und effektive Organisation.

Das gekonnte Zusammenspiel von Management & Leadership ist heute ein Gelingensfaktor und unverzichtbar für wirksame Schulleitung.

Die Fort- und Weiterbildungsangebote der PH Wien für Direktor/innen und Führungskräfte in Leitungsfunktion zielen darauf ab, diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen und die Zielgruppe bei ihren aktuellen, oft sehr komplexen Aufgaben und Initiativen zu unterstützen – durch theoretische Grundlagen, innovative Impulse, Training, Aufzeigen von aktuellen nationalen und internationalen Entwicklungen sowie gelungenen Beispielen, durch Reflexion, Austausch und Vernetzung.

 

 

1.    Lehrgang Schulmanagment AHS, BMHS, BS

        Allgemeine Information

Informationen zu den Zielen, den Voraussetzungen und dem Lehrgangsaufbau finden Sie unter

https://www.phwien.ac.at/hochschullehrgaenge-fortbildungsangebot/lehrgaenge#article-id-500

        Weiterführende Informationen

Anmeldung – praktische Hinweise

        Aktueller Lehrgang 2017 - 2019

 Ausschreibung

Aufbau und zeitlicher Ablauf auf einen Blick

2.    Aktuelle Fortbildung zu Schulmanagement & Leadership AHS, BMHS, BS

Unter der Kategorie „Schulmanagement und Leadership“ finden Sie im jeweils aktuellen Vorlesungsverzeichnis der PH Wien jene Angebote, die explizit für Direktoren/innen und Führungskräfte in Leitungsfunktionen ausgeschrieben sind.

3.    Literatur und weiterführende Links zu Schulmanagement & Leadership

Literatur zu Schulleitung, Schul- und Qualitätsentwicklung

Weiterführende Links zu Schulleitung, Schul- und Qualitätsentwicklung

 

 

Lehrgang Schulmanagement APS

Prof. Dr. Gabriela WEIHS-DENGG
Koordination Schulmanagement APS

Telefon: +43 1 601 18-3617
Raum: 1.1.015re

Konakt: gabriela.weihs-dengg(at)phwien.ac.at

 

Lehrgang Schulmanagement APS

Allgemeine Informationen

  • Lehrgangsbeschreibung und Curriculum

http://www.phwien.ac.at/index.php/hochschullehrgaenge-fortbildungsangebot/lehrgaenge#article-id-1192

Weitere Informationen

Der Lehrgang ist offen für betraute und ernannte Direktor/innen von Pflichtschulen.  Interimistisch betraute Leiter/innen können nach Maßgabe der Plätze berücksichtigt werden.
Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt durch Inskription von Teil 1, dieser beginnt jährlich im Wintersemester und kann vom 1. bis 31. Mai inskribiert werden. Für Nachinskriptionen wenden Sie sich an die Koordinatorin

  • Kurzinformation zum Lehrgang – das Wichtigste auf einen Blick

Kurzinformation

  • Lehrgangsabschlüsse

Einmal jährlich findet im Rahmen einer feierlichen Zertifizierungsveranstaltung die Übergabe der Lehrgangszeugnisse an die Absolvent/inn/en statt.

Neu in der Schulleitung - ein Wegweiser
Jeweils im WS findet eine spezielle Informationsveranstaltung für neu ernannte Schulleiter/innen statt.  Anmeldungen für diese Veranstaltung sind für Direktor/innen auch nach Ablauf der Anmeldefrist per Mail möglich!

 

 

Lehrgang Führungskräftetraining APS

 

Mag. Michaela CIBULKA-WAGNER
Koordination Führungskäftelehrgang APS

Telefon: +43 1 601 18-3702
Raum: 1.1.021

Kontakt: michaela.cibulka-wagner(at)phwien.ac.at

 

Lehrgang Führungskräftetraining

Allgemeines:

Der Lehrgang Führungskräftetraining ist für alle Lehrerinnen und Lehrer der APS gedacht, die mit dem Gedanken spielen, sich in näherer Zukunft der Herausforderung einer Führungsverantwortung im Bereich Schule stellen zu wollen.

Dabei zielt der Lehrgang auf die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem Thema Führung ab. Besondere Schwerpunkte sind u.a. die Entwicklung des eigenen Rollen- und Führungsverständnisses und die Erweiterung der kommunikativen Kompetenzen, sowie die Vermittlung von Know-howin den Bereichen Organisationsfähigkeit und Projektmanagement. Ausgewählte, schulrelevante Themen der Rechtskunde bilden ein weiteres Lehrgangsmodul.

Die vier Teile des Grundmoduls werden von drei @-Learningphasen begleitet und vertieft. Im Erweiterungsmodul und auch im Bereich Selbststudium können Sie, je nach Interesse individuelle Schwerpunkte setzen.

Konzept und FAQ

Programm_Fortbildung

Programm Module

Der Lehrgang Führungskräftetraining dauert 2 Semester und startet jeweils im Sommersemester. Die Inskription erfolgt über PH-Online im November.

 

Lehrgang Ausbildung zum/r Betreuungslehrer/in im UP an AHS

Prof. Dipl.-Päd. Simone ATZESBERGER, MEd
Koordination Betreuungslehrer/innen AHS

Telefon: +43 1 60 118-3706
Raum: 1.1.038


Kontakt: simone.atzesberger(at)phwien.ac.at


Zielgruppe: AHS-Lehrer/innen

Der Lehrgang zur „Ausbildung zum/r BetreuungslehrerIn im Unterrichtspraktikum“ bietet KollegInnen, die im Schulbereich die Aufgabe eines/einer Betreuungslehrers/in wahrnehmen wollen, die Vermittlung jener Fähigkeiten und Kenntnisse, die auf die aktuellen Anforderungen von Führen, Leiten, Beobachten und Reflektieren abgestimmt sind.

Dauer: 4 Semester

Zulassungsvoraussetzungen:

Gemäß § 25 Unterrichtspraktikumsgesetz lautet die Bestimmung über die Bestellung zu BetreuungslehrerInnen sinngemäß:

BetreuungslehrerInnen sind auf ihren Antrag durch den Landesschulrat jenes Landes, in dem sie unterrichten, zu BetreuungslehrerInnen zu bestellen. Zu BetreuungslehrerInnen für Religion dürfen nur LehrerInnen bestellt werden, die eine diesbezügliche Ermächtigung seitens der zuständigen kirchlichen Behörde vorweisen können.

 

Der Lehrgang ist für LehrerInnen aller Unterrichtsgegenstände offen, da vor allem die fachunabhängigen Aufgaben von BetreuungslehrerInnen fokussiert werden. Die fachliche Eignung und fachdidaktische Fähigkeiten werden vorausgesetzt und sind nicht vorrangiger Lehrgangsinhalt, wiewohl fachliche Aspekte in den Hospitationen und Peer-Gruppen eine Rolle spielen.

 

Eingangsvoraussetzungen für die Zulassung zum Lehrgang für BetreuungslehrerInnen im Unterrichtspraktikum sind:

Abgeschlossenes akademisches Lehramtsstudium

Lehrtätigkeit im Ausmaß von mindestens fünf Jahren

Dienstbeurteilung bzw. Dienstbeschreibung mit dem Kalkül „Arbeitserfolg erheblich überschritten“

Teilnahmeempfehlung durch die zuständige Pädagogische Abteilung des Stadtschulrats für Wien

Die Anmeldung erfolgt auf dem Dienstweg beim SSR für Wien

Lehrgang Ausbildung zum/r Betreuungslehrer/in im UP an BMHS

Prof. Mag. Angela MÜLLER-KALT
Koordination Betreuungslehrer/innen BMHS

Telefon: +43 1 601 18-3616
Raum: 1.1.015re


Kontakt: angela.mueller-kalt(at)phwien.ac.at


Ausbildung zum/r Betreuungslehrer/in im Unterrichtspraktikum an BMHS

Zielgruppe:
Lehrerinnen und Lehrer aller allgemeinbildenden Gegenstände, die an einer BMHS unterrichten und Absolventinnen und Absolventen der Universität beim Berufseinstig begleiten wollen.

Die erfolgreiche Ablegung des Lehrganges ist die Voraussetzung für die Berechtigung zur Betreuung von Unterrichtspraktikanten/innen.

Die Schwerpunkte des Lehrganges liegen auf der Vorbereitung für die Funktion und die Aufgaben als Betreuungslehrer/in bei der Einführung von Unterrichtspraktikanten/innen in den Lehrberuf.

Zulassungsvoraussetzungen:

• abgeschlossenes akademisches Lehramtsstudium oder technisches Studium mit absolviertem „Neulehrer/innen-Lehrgang“

• Lehrtätigkeit in allgemeinbildenden Fächern im Ausmaß von mindestens drei Jahren (wobei eine mindestens fünfjährige Unterrichtspraxis empfohlen wird)

• Zustimmung der Abteilungsleitung der zuständigen Pädagogischen Abteilung BMHS des Stadtschulrats für Wien bzw. der zuständigen Schulaufsicht der ZLA im Ministerium

Lehrgang Führungskräfte AHS

Mag. Dr. Christine OTTNER-DIESENBERGER, MAS
Koordination Führungskräfte-Lehrgang AHS

Telefon: +43 1 601 18-3702
Raum: 1.1.021

Kontakt: christine.ottner-diesenberger(at)phwien.ac.at

 


Allgemeine Informationen zum Lehrgang finden Sie hier

 

Montessori-Pädagogik-Diplomausbildung

MONTESSORI-PÄDAGOGIK-DIPLOMAUSBILDUNG IN KOOPERATION MIT MONTESSORI-VEREINIGUNG WIEN & ARBEITSGRUPPE FREIE LERNPHASE

Prof. Dipl.-Päd. Thomas GRILBEd.
Koordination Montessorilehrgang  

Telefon: +43 1 601 18-3321 
Raum: 4.2.006

 

Kontakt: thomas.gril(at)phwien.ac.at  

Inhalte:

Die Teilnehmer/innen werden befähigt, Kinder nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik so zu erziehen und zu lehren, dass sie sich ihren Begabungen gemäß individuell optimal entwickeln können. Auf Basis theoretischer Grundlagen soll den Teilnehmer/innen die notwendige Kompetenz vermittelt werden, die Montessori-Materialien didaktisch richtig und den Bedürfnissen und dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechend handhaben zu können.

Dauer und Aufbau der Lehrveranstaltungsreihe:

Der Basislehrgang (44 Einheiten Theorie und 312 Einheiten Praxis) umfasst die Semester 1 bis 3 und den ersten Teil des 4. Semesters,
der Aufbaulehrgang (= Diplomlehrgang  mit zusätzlich 48 Einheiten Theorie und 268 Einheiten Praxis) erstreckt sich über insgesamt 4 Semester und schließt mit einer kommissionellen Prüfung ab.

Sowohl für den Basis- als auch für den Aufbaulehrgang sind je 4 verpflichtende Hospitationen vorgesehen.

Themenbereiche:

  • Theorie (Maria Montessori – Leben und Werk, sensible Phasen, vorbereitete Umgebung, Menschenbild, Friedenserziehung, Stilleerziehung ,….)
  • Kosmische Erziehung (Grundlagen, Entstehung der Erde und des Lebens, Jahreskreis, Tiere und Pflanzen, zyklische Ketten; geographische Linie)
  • Kinderhaus (Dimensions-u. Sinnesmaterial, Übungen des tägl. Lebens, Geometrie und Kosmische Erziehung)
  • Sprache (Schriftspracherwerb, Worartenbestimmung, Grammatik, Satzanalyse, weiterführende Materialien)
  • Musik (Arbeit mit den Glocken, Rhythmik, kreatives musikalisches Gestalten)
  • Mathematik (Materialien ZR 11, Rechenoperationen, Grundaufgaben, Vernetzung der Materialien, Veranschaulichung der Potenzen, Bruchrechnen)
  • Geometrie (Grundbegriffe, geteilte Dreiecke und Quadrate, Flächen- und Volumsberechnung, Quadrieren und Wurzelziehen)

Zielgruppe(n): 

berufsbegleitend für Lehrer/innen aller Schularten, Kindergarten-Pädagog/innen und Horterzieher/innen
 

Qualifikationsprofil:

Der erfolgreiche Abschluss wird mit dem Diplom "Montessori Österreich", Bundesverband, bestätigt. Das Diplom wird in deutscher und englischer Sprache ausgehändigt und ist international anerkannt.

Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung im Bereich Theorie und aus mündlichen Prüfungen in den Bereichen Kinderhaus, Sprache und Mathematik.

 

Die Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig. Teilnehmer/innen, die nicht mit der Prüfung abschließen, erhalten eine Kursbestätigung.

Anmeldeinformation:

Auskünfte zum Lehrgang und Erstanmeldung ausschließlich unter folgender Homepage:
http://www.montessori-wien.org

 

Lehrgang Administrator/innen AHS und BBS

Prof. Mag. Ursula MAURIC, MA
Koordination Hochschulische Nachqualifizierung und Schulnetzwerk "voXmi"

Telefon: + 43 1 601 18-3420
Raum: 4.1.021

Kontakt: ursula.mauric(at)phwien.ac.at

 

Inhalte

Die Seminarreihe zielt darauf ab, Personen, die im Schulbereich mit der Administration betraut worden sind, ein fundiertes Grundrepertoire zu vermitteln, um die immer komplexer werdenden  Aufgabenstellungen erfüllen zu können. Sie vermittelt dienstrechtliche, organisatorische und fachliche Kompetenz zur Ausübung der hauptverantwortlichen Tätigkeit einer Administratorin/eines Administrators. Neben der Vermittlung von Basiselementen in den Bereichen Untis und Schülerverwaltung und hinsichtlich schulrechtlicher und besoldungsrechtlicher Fragen, dient die Seminarreihe auch der Steigerung der Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz zur Professionalisierung im täglichen Arbeitsumfeld. Elemente wie Arbeitsorganisation und Prozessmanagement werden den Teilnehmer/innen als Werkzeuge für ihre Arbeit näher gebracht. 

Ziele

Ziel der Seminarreihe ist es – aufbauend auf den Grundkurs zur Einführung in die Administration – auf der Grundlage von pädagogischen und gesetzlichen Strukturen dienstrechtliche, organisatorische und fachliche Kompetenzen zur Ausübung der hauptverantwortlichen Tätigkeit einer Administratorin/eines Administrators  zu entwickeln und zu fördern.

Dauer

3 Semester

Die Seminarreihe umfasst mehrere Module, Projektarbeiten zu den entsprechenden Modulen, Hospitationen und eine Abschlussarbeit. 

Module/Einheiten

Module:

  • Schul- und Besoldungsrecht, Portal Austria/ PIS/ SAP
  • Untis und Schülerverwaltung
  • Kommunikation und Konfliktmanagement
  • Arbeitsorganisation und Prozessmanagement

Projektarbeiten, Hospitationen, Abschlussarbeit, Abschlussprüfung

Zulassungskriterien

Voraussetzung: Besuch des "Grundkurses zur Einführung in die Administration AHS" (Dauer:  1 Semester).

Zur Teilnahme an der Seminarreihe zugelassen werden Personen mit abgeschlossenem Lehramtsstudium für AHS, die in einem aufrechten Dienstverhältnis im allgemeinbildenden höheren Schulwesen stehen und Hauptverantwortlich für die Administration in ihrer Schule sind oder für die Betrauung zur Übernahme der Administration vorgesehen sind.

Die Prüfung über die Seminarreihe kann nur abgelegt werden, wenn die Betrauung zur Administratorin/ zum Administrator im Laufe des Jahres des letzten Moduls der Seminarreihen erfolgt. 

Zielgruppe

AHS-Lehrer/innen aller Unterrichtsgegenstände (vgl. Zulassungskriterien), die zur Ausübung der hauptverantwortlichen Tätigkeit in der Administration vorgesehen sind.

 

Ausbildung zum/r Mentor/in in den Pädagogisch-Praktischen Studien


Simone ATZESBERGER, Dipl.Päd. BEd. MEd.

Institut für weiterführende Qualifikation und Bildungskooperationen

Telefon:+43 1 601 18-3706
Raum 1.1.038

Kontakt: simone.atzesberger(at)phwien.ac.at
 


 

Im Schuljahr 2107/18 bieten wir den Lehrgang „Ausbildung zum/r Mentor/in in den Pädagogisch-Praktischen Studien“ erstmals im Verbund -  gemeinsam mit der PH NÖ, der KPH Wien/Krems und der Universität Wien - an.

Die Ausbildung zur Mentorin bzw. zum Mentor in den Pädagogisch-Praktischen Studien setzt sich aus pädagogischen und fachdidaktischen bzw. berufsfeldspezifischen Inhalten zusammen. Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer lernen, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen mit Blick auf ihre Auswirkungen auf Bildung und Erziehung einzuschätzen. Weiters werden ihnen Methoden des professionellen Coachings und der Gesprächsführung vermittelt.

Der Lehrgang ist innerhalb eines Schuljahres berufsbegleitend absolvierbar und in drei Module gegliedert. Er umfasst 15 ECTS-Credits (375 Stunden im Rahmen von Seminaren, Professionellen Lerngemeinschaften, eLearning und Selbststudium). Details zu den Präsenzterminen pro Modul finden Sie auf der Website des Verbunds Nord-Ost (http://www.lehramt-nordost.at/weiterbildung).

Die Ausbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer an der Primar- und Sekundarstufe, die sich in der Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer engagieren möchten. Sie verfügen über ein entsprechendes abgeschlossenes Lehramtsstudium, ein aufrechtes Dienstverhältnis und zumindest drei Jahre Berufserfahrung. (Die Anmeldung zur Ausbildung zum/r Mentor/in in den PPS ist nach drei effektiven Dienstjahren möglich. Im Pflichtschulbereich in Wien und Niederösterreich kann eine Ernennung und Vergütung allerdings erst nach sechs effektiven Dienstjahren erfolgen.)

Im Studienjahr 2017/18 wird die Ausbildung für die Primarstufe (PH Wien & KPH Wien/Krems) und für folgende Fächer der Sekundarstufe angeboten (die Module 1 und 2 sind an einer Institution Ihrer Wahl zu besuchen, Modul 3 findet an der angegebenen Institution statt):

  • Biologie & Umweltkunde, Haushaltsökonomie & Ernährung (PH Wien)
  • Deutsch (PH Wien)
  • Englisch (Universität Wien)
  • Geografie & Wirtschaftskunde (KPH Wien/Krems)
  • Informatik (Universität Wien)
  • Mathematik (KPH Wien/Krems)
  • Slawistik: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch (Universität Wien)
  • Inklusive Pädagogik (PH NÖ)
  • Inklusive Pädagogik (KPH Wien/Krems)

Anmeldung: Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular bis 9.5.17 an – per Mail an simone.atzesberger@phwien.ac.at oder per Post an PH Wien, Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen - Simone Atzesberger, Grenzackerstraße 18, 1100 Wien.
Informationsbrief zum Lehrgang

Weitere Informationen zum Lehrgang finden Sie auch hier.


 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien