Bildungskooperationen

  • 01
  • 03
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

 

Am Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen (IWQ) ist eine Reihe von nationalen und internationalen Kooperationen der Pädagogischen Hochschule Wien (PH Wien) angesiedelt. Das Internationale Büro koordiniert die Programme im Rahmen von Erasmus+ zur Mobilität und zum Erfahrungsaustausch von Lehrenden, Studierenden und des administrativen Personals. Dazu gehört auch ein Studienprogramm für Internationale Studierende mit 30 ECTS. Eine der Kernaufgaben des IWQ ist es weiters, sowohl nationale als auch internationale Delegationen vor allem im berufsfeldspezifischen und wissenschaftstheoretischen Kontext zu betreuen bzw. internationale Kontakte zu knüpfen und den kollegialen und akademischen Diskurs im Bereich Bildung und Pädagogik zu fördern.

Am IWQ finden Sie auch Ihre Ansprechpartner/innen zu drei weiteren Kooperationsbereichen der PH Wien mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen:

(1) Innovative didaktische Angebote für Schulen: Ö1 macht Schule bietet eine Didaktisierung ausgewählter Radiosendungen und zugleich die Möglichkeit für Lehrpersonen, neue Methoden und Zugänge zur Umsetzung des Unterrichts auszuprobieren.

(2) Die Umsetzung der Ziele der Agenda 2030 der vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung ist ein besonderer Schwerpunkt auch an der PH Wien. Die am IWQ betreuten Kooperationen der PH Wien mit Schulen und Zivilgesellschaft fokussieren auf Teilziel 4.7 und hier spezifisch auf eine Bildung für Weltbürgerschaft (Global Citizenship Education). Im Schulnetzwerk voXmi wird ein wertschätzender Umgang mit Mehrsprachigkeit als Ziel von Schulentwicklung und als Grundlage für gesellschaftliche Partizipation für alle gedacht. Die PH Wien ist auch in der Strategiegruppe Globales Lernen vertreten und das IWQ ist wichtiger Partner in der jährlichen Umsetzung der Bundesfachtagung Globales Lernen. Eine interdisziplinäre Kooperation innerhalb der PH Wien hat das Projekt GCE & p4c hervorgebracht und nutzt Philosophieren mit Kindern als methodischen Ansatz, um einen konkreten Beitrag zu Global Citizenship Education zu leisten.

(3) Zum begleiteten Berufseinstieg werden am IWQ zwei zentrale Programme umgesetzt: Lehrveranstaltungen im Rahmen der Induktionsphase und im Rahmen der Kooperation im Verbund Nord-Ost zur Weiterbildung in den Pädagogisch-Praktischen Studien der seit dem Studienjahr 2019/20 der Hochschullehrgang „Mentoring: Berufseinstieg professionell begleiten“. Mentorinnen und Mentoren begleiten Studierende während der Pädagogisch-praktischen Studien sowie Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger in der Induktionsphase. Die Pädagogisch-praktischen Studien und die Phase des Berufseinstiegs stellen sensible Phasen der Professionalisierung zukünftiger bzw. bereits tätiger Lehrender dar. Mentorinnen und Mentoren spielen in diesem Transitionsprozess eine wichtige Rolle, indem sie als kompetente und reflektierende Praktikerinnen und Praktiker Studierende und Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger dabei unterstützen, komplexe Erziehungs- und Unterrichtssituationen professionell zu bearbeiten und angemessene Entscheidungen zu treffen.

Ein hoher Stellenwert kommt den am IWQ betreuten Schwerpunktbereichen die vielfältige Kooperation mit Schulen aller Schularten zu. Im Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik etwa absolvieren rund 200 Studierende jedes Jahr ihre Praxis an zahlreichen Schulstandorten in ganz Wien. Im Schulnetzwerk voXmi kooperiert das IWQ alleine in Wien mit über 30 Schulen aller Schularten und über Wien hinaus mit Pädagogischen Hochschulen und Schulen in den Bundesländern sowie mit internationalen Partnern.

Sie finden Ihre Ansprechpartner/innen zu den einzelnen Kooperationsbereichen unter den jeweiligen Links. Wir freuen uns über Ihre Anfragen, Anregungen und Ihr Interesse.

Kooperation regional/national

Kooperation international

  • 01a
  • 04
  • 05
  • 06

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.