Digitale Bildung

  • Digitale Bildung – Deine Schule

    ZIELGRUPPEN: VS/SEK1/SEK2/BHS

    INHALT B

    • Der Online-Kurs 1 wird als Webinar von bis zu 3 Unterrichtseinheiten abgehalten und soll erste Inputs zu den vereinbarten Themen beinhalten.
    • Themen:
      • MS Teams für die Schulpraxis in der Primarstufe/Sekundarstufe
      • Eduvidual Moodle für die Schulpraxis
      • Schoolfox - Digitale Kommunikation für die Schulgemeinschaft
      • Level Up – Digitales Lehren und Lernen in der Volksschule, Sek1 und Sek2
      • Distance Learning und hybrider Unterricht – Didaktik Box - Digitale Methoden und Tools für die Schulpraxis
    • In der asynchronen Phase von etwa  einer Woche kann das Gelernte von den Teilnehmer*innen ausprobiert und umgesetzt werden.

    INHALT C

    • Der Online Kurs 2 dient zum Erfahrungsaustausch, zur Vertiefung und Ergänzung.

    ZIELE

    • Lehrkräfte mit Erfahrung zu stärken und andere mit ins Boot zu holen.
    • Grundfunktionen von Lernplattformen einüben und Sicherheit in der Einbindung und Nutzung von Tools erlangen.
    • Didaktische Anregungen und Tools für Distance Learning und Hybrides Lernen ausprobieren.
    • Tools und Apps für die eigene Unterrichtsgestaltung entdecken.

    LEHRENDE

    Unser Team besteht aus Harry AXMANN, Alicia BANKHOFER, Martin BERGER, Klaus HIMPSL-GUTERMANN, Anna KLEMA, Martin SANKOFI, Ingo STEIN, Michael STEINER, Petra SZUCSICH

    Kontakt: michael.steiner@phwien.ac.at, 069911335297

    Weitere Informationen: https://zli.phwien.ac.at/angebot/distance-learning-angebote/

  • Digitale Gewaltprävention

    ZIELGRUPPEN: VS/SEK1

    INHALT B

    • Unterstützung und Beratung im Bereich Technik, Didaktik und Adaption von bestehenden Materialien z.B. von Play!Science (beim Projekt forschen Kinder zu Sexismus und Gewalt in Computerspielen)
    • Gezielten, praktischen Einsatz von Zoom, G for schools oder MS-Teams Distanz-Unterricht themenzentriert erproben (Gewalt- und Extremismusprävention).
    • Erlernen kostengünstiger technischer Voraussetzungen Aufbaus einer Video-Konferenz mit hinreichender Bild- und Tonqualität in Klassenzimmer/“School/Home-Office“
    • Ausprobieren der Unterrichtsmaterialien des Handbuch der Gewaltprävention auf der in der Schule genutzten Lernplattform Google.classroom, MS Teams oder eduvidual.at (Moodle des BMBWF)
    • Mögliche inhaltliche Fragestellungen:
      • Was funktioniert in meinem Home-Office oder in meiner Schule und auf Distanz mit meiner Altersgruppe gut und was weniger oder gar besser?
      • Welche Digi-Tools passen zu meinem individuellen Unterrichtsstil und wie funktionieren sie?
      • Wie setze ich meine Vorstellungen möglichst einfach um?
      • Wie leite und steuere ich den Unterricht bei einem Online-Workshop oder im Home-Schooling?
      • Wie gelingt es Schülerinnen und Schüler zu motivieren 3x 50 Min. konzentriert oder gar im Flow im Online-Setting zu arbeiten und die Technik am Laufen zu halten?
      • Gewaltprävention im Flipped-Classroom?
      • Was eignet sich für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen?
      • Welche Möglichkeiten habe ich kooperatives Lernen, (direkte und adaptive) Instruktion, Videos, Quizze Online-Feedbackbögen oder kurze Spieleinheiten (zB. wenn das Tablet der Kinder offline ist) einzusetzen und zu kombinieren?
      • Wie ist das eigentlich mit der Online-Aufmerksamkeit, mit Gruppengrößen und Pausen?

    INHALT C

    • Reflexion der durchgeführten Unterrichtserfahrungen mit Technik, didaktischen Methoden und angewendeten Tools
    • Planung gemeinsamer Weiterarbeit zur digitalen Gewaltprävention am Schul-Standort/Home-Schooling

    ZIELE

    • Themenzentriert (Gewaltprävention) Sicherheit in der technischen Anwendung verschiedenster digitaler Tools gewinnen.
    • Möglichst einfache, pragmatische und hilfreiche Angebote für das Lehren und Lernen auf Distanz kennenlernen und entwicklen.
    • Eigenen Unterrichtsstil und Stärken und der Schule im digitalen Raum zur Geltung bringen

    LEHRENDE

    Mag. Andreas H. LANDL
    Pädagogischer Leiter und eEdu-Koordinator des ZIMD Zentrum für Interaktion, Medien & soziale Diversiät und, Dozent in der Fortbildung an Pädagogischen Hochschulen (Roberta, Robinas Zoo, Scratch, Anders Cool Gewaltprävention bei Burschen, Schulentwicklung: Selbstbehauptung durch Friedliche Kommunikation)

    Kontakt: workshops@zimd.at

  • Tele-Lego-Workshop

    ZIELGRUPPEN: VS/SEK1

    INHALT B

    • Unterstützung im Bereich Technik, Didaktik und Adaption von bestehenden Materialien für „Robinas Zoo“ oder Lego Education 1.0 und 2.0 im Distance-Learning
    • Gezielten, praktischen Einsatz von Zoom oder MS-Teams Distanz-Unterricht erproben.
    • Mögliche inhaltliche Fragestellungen:
      • Was funktioniert in meinem Home-Office oder in meiner Schule und auf Distanz mit meiner Altersgruppe gut und was weniger?
      • Welche Digi-Tools passen zu meinem individuellen Unterrichtsstil und wie funktionieren sie?
      • Wie setze ich meine Vorstellungen möglichst einfach um?
      • Wie gelingt es Schülerinnen und Schüler zu motivieren 3x 50 Min. konzentriert oder gar im Flow im Online-Setting zu arbeiten und die Technik am Laufen zu halten?
      • Warum eignet sich Lego und Bauanleitung mit Bildern auch für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen?
      • Welche Möglichkeiten habe ich kooperatives Lernen, (direkte und adaptive) Instruktion, Videos, Quizze Online-Feedbackbögen oder kurze Spieleinheiten (zB. wenn das Tablet der Kinder offline ist) einzusetzen und zu kombinieren?
      • Wie ist das eigentlich mit der Aufmerksamkeit, mit Gruppengrößen und Pausen?

    INHALT C

    • Reflexion der durchgeführten Unterrichtserfahrungen mit Technik, Methoden und angewendeten Tools
    • Planung gemeinsamer Weiterarbeit am Schul-Standort/Home-Schooling

    ZIELE

    • Sicherheit in der technischen Anwendung verschiedenster digitaler Tools gewinnen.
    • Möglichst einfache, pragmatische und hilfreiche Angebote für das Lehren und Lernen auf Distanz kennenlernen.
    • Digitale Tools in Kombination mit analogem Lego nutzen.
    • Eigenen Unterrichtsstil und Stärken und der Schule im digitalen Raum zur Geltung bringen

    LEHRENDE

    Mag. Andreas H. LANDL
    Pädagogischer Leiter und eEdu-Koordinator des ZIMD Zentrum für Interaktion, Medien & soziale Diversiät und, Dozent in der Fortbildung an Pädagogischen Hochschulen (Roberta, Robinas Zoo, Scratch, Anders Cool Gewaltprävention bei Burschen, Schulentwicklung: Selbstbehauptung durch Friedliche Kommunikation)

    Kontakt: workshops@zimd.at

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.