Fächerübergreifender Unterricht/Projektunterricht

  • Einführung von Globalem Lernen 

    ZIELGRUPPEN: VS/NMS

    Inhalt B

    • Globales Lernen als Bildungskonzept
    • Chancen und Möglichkeiten des Globalen Lernens für fächerübergreifenden Unterricht/Projektunterricht
    • Übungen und Beispiele
    • Projektplanung im Plenum

    Inhalt C

    • Evaluation
    • Reflexion fächerübergreifenden Unterrichts und durchgeführter Projekte
    • Planung gemeinsamer Weiterarbeit

    Ziele

    • Kontext und Konzept des Globalen Lernens kennen lernen
    • Beispiele für Globales Lernen im fächerübergreifenden Unterricht
    • Schulprojekte zu Globalem Lernen entwickeln, durchführen und evaluieren

    LEHRENDER

     

    Dr. Franz HALBARTSCHLAGER
    Lehramt für AHS/Geschichte und Sozialkunde, Geografie und Wirtschaftskunde, Bereichsleiter für Bildung der Südwind Agentur, Experte zu Globalem Lernen und zu Entwicklungspolitik

    Kontakt: franz.halbartschlager(at)suedwind.at

  • Kannst du lesen – kannst du lernen! 

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/IKs in NMS

    INHALT B

    • Leseförderung in allen Gegenständen
    • Durchführung und Auswertung einfacher Lesetests zur Feststellung der Lesekompetenzstufe
    • Leseförderungsmaßnahmen
    • Verbesserung der Lesekompetenzstufe
    • Förderung des Lesens als freudvoll erlebbare, eigenverantwortliche und selbstgesteuerte Lernaktivität
    • Leseübungen in offenen Lernformen
    • Techniken zum fortlaufenden Lesetraining
    • Vorschläge für Schulprojekte

    INHALT C

    • Welche Effekte haben die gesetzten Maßnahmen erzielt?
    • Evaluation und Ausblick auf weitere Maßnahmen in der Leseförderung

    ZIELE 

    • Vorstellen von Möglichkeiten zur Leseförderung für Kinder mit Leseschwierigkeiten
    • Förderung von Lesefreude und -motivation
    • Kennen lernen einer breiten Palette an aktueller und klassischer Kinder- und Jugendliteratur
    • Literatur zu verschiedensten Sachthemen und Gegenstandsbereichen

    LEHRENDE

     

    Mag. Monika BLECHER
    Lehramt für ASO und Sprachheilkunde, Studium der Pädagogik sowie Sonder- und Heilpädagogik, Suggestopädie - Zertifikat, Power-Learning-Zertifikat, Lesetrainerin an AHS

    Kontakt: monika(at)blecher.at

     

    Dipl.-Päd. Gabriele SCHIRLBAUER
    Lehramt für VS und ASO, Schulentwicklung am Standort mit Schwerpunkt Leseförderung, Förderung von Lesemotivation und Lesekompetenz, Ausbildung zur Lesetrainerin

    Kontakt: g.schirlbauer(at)aon.at

  • Methodenlehre für Kooperationsübungen 

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS/PTS

    Inhalt B

    • Durchführung von Problemlösungsaufgaben
    • Aufgabenstellungen, die nur im Kollektiv gelöst werden können
    • Umsetzung und Abwandlung dieser Methode im Schulalltag

    Inhalt C

    • Reflexionsmöglichkeiten (Fragen, Tipps, Austausch)

    Ziele

    • Methodenpool mit Aufwärmspielen, Sportspielen, Problemlösungsaufgaben und Reflexionsmethoden erweitern
    • Lehrer/innen sollen Lust auf soziales Lernen mit der Klasse bekommen
    • Erlebtes/Erlerntes in den Alltag mitnehmen

    LEHRENDE

     

    Florian FALKENBACH | Till SPINDLER
    Dipl. Erlebnis - und Spielpädagogen, OD - Trainer mit Fokus auf Gruppendynamik, GFK Trainer, Rausch-  und Risikopädagogen

    Kontakt: info(at)citybound-wien.at

  • Neuer Lehrplan Technisches Werken 

    ZIELGRUPPE: VS

    Inhalt B

    • Vorstellen wichtigster Änderungen des neuen Lehrplans
    • Vorstellen und Entwickeln von didaktischen Konzepten
    • Erarbeitung von fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten
    • Praktisches Arbeiten

    Inhalt C

    • Erfahrungsberichte aus der Umsetzungsphase
    • Workshops zu neuen Themenbereichen nach Bedarf

    Ziele

    • Exemplarische Umsetzung der wichtigsten Änderungen des neuen Lehrplans
    • Möglichkeiten eines projektorientierten, fächerübergreifenden Unterrichtes aufzeigen
    • Lehrer/innen zu einem vielseitigen und kreativen Werkunterricht motivieren
    • Entwicklung didaktischer Konzepte für die Praxis

    LEHRENDE

     

    Dipl.- Päd. Heidelore KARGL-MÜLLER
    Lehrerin für Werkerziehung, Lehramt für VS, Multiplikatorin für Technisches Werken

    Kontakt: h_kargl_mueller(at)hotmail.com

  • Schule mit PEP (Pädagogisches - Entlastungs - Programm)

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS/PTS

    Inhalt B

    • Theoretische Grundlagen und praktische Tipps
    • Freude, Spaß und Leichtigkeit durch "spielerische" Trainings- und Sichtweisen
    • Entspannungs- und Bewegungsübungen
    • Mentale Übungen
    • Musikalische Übungen

    Inhalt C

    • Eingehen auf Wünsche und Fragen der Seminarteilnehmer/innen
    • Erfahrungswerte bei der Umsetzungsphase erörtern

    Ziele

    • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
    • Stressabbau
    • Gezielte Gewaltprävention durch kreativen Umgang mit Problem- und Konfliktsituationen
    • Motivationsförderung durch Spaß und Spiel
    • Stärkung der Nahtstelle Schule/Wirtschaft

    LEHRENDER

     

    Peter HENNEMANN
    Lehrbeauftragter an Pädagogischen Hochschulen, Referent für das Institut Bewegtes Lernen, Begründer des Pädagogischen Entlastungsprogramms, Buchautor

    Kontakt: peterhennemann(at)gmx.at

  • Soziale Kompetenz und soziales Lernen im Schulalltag

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS

    Inhalt B

    • Standortentwicklung/Analyse
    • Grundlagen des sozialen Lernens
    • Rolle des Lehrers beim sozialen Lernen
    • Gruppenprozesse
    • Selbst- und Fremdwahrnehmung
    • Erproben von Methoden und Übungen
    • Trainingsmaterial im Bereich SU Achtsamkeit und Respekt

    Inhalt C

    • Reflexion erprobter Methoden
    • Analyse konkreter Unterrichtssituationen
    • Entwicklung von Perspektiven und Ideen für zukünftige Anwendungsbereiche

    Ziele

    • Selbstreflektion
    • Gemeinsam werden Strategien zur Weiterentwicklung aufgrund der Standortanalyse entwickelt.
    • Die Teilnehmer*innen werden einen Werkzeugkoffer an Interventionsmöglichkeiten kennenlernen.

    LEHRENDE

     

    Dipl.-Päd. Silvia MATHES
    Lehramt Lehramt für die VS, Reformpädagogin, Schulentwicklungsberaterin

    Kontakt: silvia.mathes@gmx.at

  • Soziales Lernen – Führungskompetenz im „Dream Team“

    ZIELGRUPPE: NMS

    Inhalt B

    • Prinzipien zum Verständnis der so genannten "formellen Rolle"
    • Gruppenarbeit zum Erleben der Rollenkonformität
    • Förderung verborgener Potentiale der Kinder
    • Systemische Ansätze zum Leiten eines Kleinteams
    • Organisation in einer Kleingruppe

    Inhalt C

    • Reflexion und Beratung der Umsetzung
    • Wünsche des Standortes zur weiteren Vertiefung ausgewählter Themenschwerpunkte

    Ziele

    • Entwicklung von Selbstbewusstsein und Eigenkompetenz
    • Neue Sichtweisen auf das Potential auch von "unscheinbaren" Schüler/innen lernen
    • Erlangen von "Know how":
    • die Prinzipien des Maatschafts-Systems kennen lernen
    • die Feinheiten der Führungstechnik für Kinder und Jugendliche verstehen
    • die "heikle" Phase des richtigen "Castings" der Verantwortlichen
    • "Zurücklehnen und Zusehen/-hören", ohne interagieren zu müssen

    LEHRENDER

     

    Soz.-Päd. Ing. Gerhard SPITZER
    BISOP, IFP, Mobile JA, Elternbildner + LSB (ARGE Erziehungsberatung)

    Kontakt: berater(at)kiddycoach.com

  • Spannendes Experimentieren – Forschendes Lernen

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS

    Inhalt B

    • Kennenlernen der Grundlagen des forschenden Lernens
    • Vorstellung des Projekts „Die verrückten Zustände der Materie anhand der vier Elemente“
    • Ideensammlung zur Umsetzung im Bereich des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Schulstandort

    Inhalt C

    • Reflexionsmöglichkeiten von erprobten Unterrichtssequenzen
    • weitere Schritte für die Umsetzung im Schulalltag

    Ziele

    • verschiedene Wege zu einem innovativen ansprechenden Sachunterricht, der zum Handeln, Forschen und Lernen anregen soll
    • kreativitätsfördernde Experimente, um Inhalte anschaulich aufzubereiten
    • zahlreiche Anregungen für forschendes, handlungsorientiertes und selbsttätiges Lernen
    • Entwicklung eines praktikablen Umsetzungskonzepts für den Schulstandort

    LEHRENDE

     

    Dipl.-Päd. Silvia MATHES
    Lehramt Lehramt für die VS, Reformpädagogin, Schulentwicklungsberaterin

    Kontakt: silvia.mathes@gmx.at

  • Spiele im Unterricht 

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS/PTS

    INHALT B

    • Durchführung diverser Spiele
    • Umsetzung und Abwandlung der Spiele für den Schulalltag

    INHALT C

    Reflexionsmöglichkeiten (Fragen, Tipps, Austausch)

    ZIELE

    • Methodenpool mit Aufwärmspielen, Aktivierungsspielen, Bewegungsspielen, Kennenlernspielen und Kreisspielen erweitern
    • Lehrer/Lehrerinnen sollen Lust am Spielen bekommen, das Potenzial vom Spielen kennen lernen und am eigenen Leib erfahren
    • Erlebtes/Erlerntes in den Alltag mitnehmen

    LEHRENDER

     

    Florian FALKENBACH | Till SPINDLER
    Dipl. Erlebnis – und Spielpädagogen, OD – Trainer mit Fokus auf Gruppendynamik, GFK Trainer, Rausch- und Risikopädagogen

    Kontakt: info(at)citybound-wien.at

  • Textiles Werken fächerübergreifend 

    ZIELGRUPPE: VS

    Inhalt B

    • Grundtechniken festigen und erweitern
    • Arbeiten mit Arbeitsaufträgen
    • Kompetenzorienzierte und fächerübergreifende Beispiele
    • Praktisches Arbeiten

    Inhalt C

    • Evaluierung und Reflexion der Umsetzungsphase
    • Workshops mit didaktisch/methodischen Anregungen

    Ziele

    • Den Lehrer/innen mögliche Zugangsweisen zu jeweiligen Themen aufzeigen
    • Motivation zu einem vielseitigen, kreativen, fächerübergreifenden Unterricht

    LEHRENDE

     

    Anita GYÖRÖG
    OL für Technisches/Textiles Werken, Multiplikatorin für Textiles Werken

    Kontakt: gyoeroeg(at)gmx.at

  • Umsetzungsmöglichkeiten für Forschendes und Entdeckendes Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht am Schulstandort 

    ZIELGRUPPE: VS

    INHALT B

    • Input und Diskussion zur Thematik Forschendes und Entdeckendes Lernen
    • Ideensammlung zur Umsetzung im Bereich des naturwissenschaftlichen Unterrichts am Schulstandort
    • Bei Bedarf: Vorstellung des Konzeptes der Forscher/innenwerkstatt der PH Wien

    INHALT C

    • Reflexive Auseinandersetzung mit bisherigen ersten Umsetzungsschritten am Standort
    • Vereinbarung nächster Schritte und Evaluierungsmöglichkeiten

    ZIELE

    • Schwerpunktsetzung für Forschendes und Entdeckendes Lernen am Schulstandort
    • Finden von Möglichkeiten für eine schulstandortspezifische Lernumgebung
    • Entwicklung eines praktikablen Umsetzungskonzepts

    LEHRENDE

     

    Mag. Dr. Barbara HOLUB
    Leitung des Regionalen Kompetenzzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik (RECC) der PHW, Professorin der PHW für den Bereich Volksschule/Sachunterricht, Referentin für Fortbildungen mit Schwerpunkt Naturwissenschaftlicher Unterricht in der Primarstufe

    Kontakt: barbara.holub(at)phwien.ac.at

  • Umweltbildung und Nachhaltigkeit in Schulprogramm und Leitbild verankern

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS/PTS/AHS

    INHALT A

    • Bedarfslage erheben
    • IST-Stand Analyse/Themenfindung

    INHALT B

    • Zielformulierung – Beispiele
    • Schule als ökologisches Handlungsfeld
    • Entwickeln von nachhaltigen Zukunftsszenarien in Bezug auf Schulstandort

    INHALT C

    • Evaluierung
    • Nachjustierung
    • Weitere Schritte der Umsetzung/Fortführung

    ZIELE

    • TN beschäftigen sich mit dem Grundsatzerlass für Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung
    • TN lernen themenrelevante, zielführende Instrumentarien kennen und nutzen
    • TN finden, beschließen und formulieren ein SQA-Thema/SE-Thema im Bereich Umweltbildung & Nachhaltigkeit
    • TN erhalten professionelle Beratung in themenrelevanten Qualitätsentwicklungsprozessen
    • TN lernen Grundlagen des Projektmanagements kennen

    LEHRENDE

     

    Karin ZUNZER
    ÖKOLOG Koordinatorin im Regionalteam Wien, Schulentwicklungsberaterin, fachbezogene Bildungsmanagerin

    Kontakt: karin.zunzer(at)chello.at

     

    Eva Lackner Ibesich
    ÖKOLOG Koordinatorin im Regionalteam Wien, Landeskoordinatorin SQA des Schulverbundes Nordost

    Kontakt: eva.lackner-ibesich(at)aon.at

  • Wie klingen € 1000?

    ZIELGRUPPEN: VS/SEK I

    INHALT B

    • Orff Instrumentarium und dessen Nutzung kennen lernen
    • Unterrichtspraxis: Formen, Aktivitäten, natürliche Progression, fächerübergreifendes Planen
    • Zusammenhang zwischen Sprache, Bewegung und Musik erfahren
    • Praktische Beispiele aus dem Jahreskreis einsetzen

    INHALT C

    • Auswertung und Reflexion des praktischen Teils
    • Beantwortung aufgekommener Fragen
    • Vertiefung und Erweiterung je nach Interessensschwerpunkten: z.B. Tonalität, Projektarbeit, alternative Instrumente, Reparaturen, etc.

    ZIELE

    Die Teilnehmer/innen:

    • kennen das Orff Instrumentarium und können es nutzen.
    • erwerben ein Repertoire an leicht spielbaren Musikstücken für den Aufführungsgebrauch.
    • erkennen den Zusammenhang zwischen Sprache, Bewegung und Musik und können diesen für ihren Unterricht nutzen.
    • erkennen die Möglichkeit für fächerübergreifendes Lernen im Schulwerk-Setting.

    LEHRENDER

     

    Alexander STARZ, MA
    VNative Speaker Teacher an MS; Lehrzertifikat für Englisch als Fremdsprache; diplomierter ORFF Schulwerk Pädagoge (US); Masterstudium der Sprachwissenschaft an der George Mason University, Virginia; diplomierter Legasthenie- und Dyskalkulietrainer

    Kontakt: alexander.starz(at)phwien.ac.at

  • Wie plane ich erfolgreich gute Projekte? 

    ZIELGRUPPEN: VS/FIDS/NMS/PTS

    Inhalt B

    • Tools aus dem Projektmanagement für den Unterricht
    • Aufbau von Projekten, Planung, Ablauf, Präsentation, „Marketing“
    • Gemeinsame Planung des Projekts mit dem Lehrer/innen-Kollegium

    In Teil B werden konkrete Projekte für den Standort geplant.

    Inhalt C
    Evaluation des Projekts

    Ziele

    • Teilnehmer/Teilnehmerinnen kennen wichtigste Tools des Projektmanagements
    • Analysen (Umwelt, Durchführbarkeit, Risiko etc.)
    • Projektstrukturplan - Planungsinstrumente etc.

    LEHRENDE

     

    Mag. Dr. Eva MITTERBAUER
    Studium der Biologie und Umweltkunde (AHS-Lehramt), Studium der Erziehungswissenschaft (Doktorat), Coaching als Führungskompetenz, Hochschullehrgang für Organisationsentwicklung und Projektmanagement, Trainerin für die Programme „Freunde“ und „Eigenständig werden“, Lehrgang „Schulprogramm und Qualitätsentwicklung“

    Kontakt: eva.mitterbauer(at)aon.at | eva.mitterbauer(at)phwien.ac.at

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.