Ostermarkt in der PVS

Auch heuer war unser jährlicher Ostermarkt  wieder großartig!

In all unseren Klassen wurde in den letzten Wochen fleißig  gebastelt, gehäkelt, gestickt, gemalt, gedruckt, geknüpft, gebacken...
Die Studierenden unserer Praxisschule und viele Lehrerinnen und Lehrer halfen bei der Vorbereitung und beim Aufbau mit, der Elternverein spendete herrlichen selbst gebackenen Kuchen und unsere Schülerinnen und Schüler engagierten sich toll als Verkäuferinnen und Verkäufer! Vielen, vielen Dank!

Ein großes DANKE für Organisation und Durchführung des Marktes gebührt auch dem gesamten Team der Praxisvolksschule! 

Danke auch an unsere lieben Schulwarte, die uns immer die Tische bringen und auch an unsere Wirtschaftsabteilung, die uns Tische und Tischtücher zur Verfügung stellen!

Vielen Dank an all unsere Besucherinnen und Besucher! Schön, dass Sie bei uns waren!

  • ostermarkt01
  • ostermarkt02
  • ostermarkt03
  • ostermarkt04
  • ostermarkt05
  • ostermarkt06

Geschichten aus dem islamischen Religionsunterricht

In den vergangenen Wochen waren Prophetengeschichten Unterrichtsthema der 2. Klassen. Hierbei wurden die Geschichten Adams und Nuhs (Noah) behandelt. Anhand der Geschichte Adams und Hauwas (Eva) lernten die Kinder, dass Adam und Hauwa von Anfang an für die Erde erschaffen waren, doch zuvor im Paradies zu leben hatten, in welchem sie ja auch lernten mit Fehlern umzugehen. Die Kinder lernten hierbei, dass Gott Adam und Hauwa ihre kleine Überschreitung sofort verzieh, wie auch, dass sie selbst anderen Menschen ihren Fehlern gegenüber nicht nachtragend sein sollten. Ebenso lernten sie, dass der Quran einzig Adam und Hauwa, als von Gott in ihrer Gestalt erschaffen, erwähnt, während dies im Quran von Natur, Tieren, etc. nicht behauptet wird. Die Kinder lernten ebenso, dass Gott verzeihend ist und dass es natürlich sei, zu vergessen oder Fehler zu begeben. Anhand der Geschichte Nuhs lernten sie, dass es für den Menschen wichtig sei, wenn er/sie ein Ziel vor Augen habe, sich in Geduld übe und nicht aufgeben soll. Themen die hierbei auch mit einflossen, waren der gute Umgang mit Tieren, was u.a. anhand von Spielen, in denen z.B. Berührungsängste abgebaut werden können, geübt wurde. Ebenso waren Tier pantomimisch darzustellen und zu erraten. Erwähnt wurde in der Geschichte Nuhs u.a. auch, dass laut dem Islam nicht die ganze Welt unter Wasser stand, sondern nur eine gewisse Gegend.

Kunterbunt

Im Februar waren alle wieder sehr fleißig.

Das 1. Lernjahr der Mehrstufenklassse A übte das Lesen.

In Werken wurde an Kostümen für das Theaterstück gearbeitet.

Die 4a machte einen Lehrausgang in den Financial Lifepark (FliP). Hier drehte sich alles um das liebe Geld: Wofür wird Geld ausgegeben? Was ist wieviel wert?

Jedes Kind bekam zur Übung ein sogenanntes E-Wallet, eine elektronische Geldbörse. Mit Hilfe dieses Wallets konnten die Kinder verschiedene Aufgabenstellungen lösen. So mussten sie zum Beispiel am Fahrrad treten um ein Quiz bearbeiten zu können. Oder Aufgaben im Tresorraum lösen. Ein wirklich interessanter Tag!

  • EWallet_07
  • GeldfrFreizeit_05
  • GeldfrLebensmittel_06
  • Tresor_08
  • fahrrad_flip_04
  • lesen1_01
  • lesen2_02
  • werken_03

Die 1A ist 1a! Im ersten Semester haben die Kinder viel erlebt…

Am ersten Schultag wurden alle Eltern und Kinder mit Schultüte im Schulhof fotografiert. Lachend begrüßten die Kinder die Lehrer und lachend verabschiedeten sie uns. Das war ein gelungener erster Schultag für jedes Kind.

Recht bald machten die Kinder die ersten Ausflüge: zur Anningerwiese, ins Theater Akzent, zum Tiroler Hof nach Schönbrunn. Alles begeisterte die Kinder und machte viel Spaß.
Das richtige Anstellen auf der Rolltreppe konnten die Kinder sehr gut – die Einserreihe war da ganz flott gemacht.
Im Theater Akzent sahen wir „Der Zauberer von OZ“ die pure Begeisterung zauberte ein Strahlen in die Kindergesichter und viele anregende Gespräche folgten in den Schultagen danach.
Beim Assembly zeigten die Kinder der 1a was sie schon singen können. Alle Kinder der Schule schauten zu, das war richtig aufregend.
Die Rhythmikstunden mit Prof. Ruth Klicpera sind voller Musik, Rhythmus, Sprache und Entdeckungen und finden manchmal sogar am Nachmittag statt.
Das Bewegte Lernen mit Matthias Bischoff und den Studierenden von Christian Rudloff sind die monatlichen Highlights - so macht Lernen Spaß!  Wege gehen, Wörter hüpfen, Rechnungen erlaufen, Bewegungsrätsel lösen, Rechts und Links erkunden und vieles mehr begeistert die Kinder und bringt Abwechslung in den Schulalltag.
Jede Woche gab es den geliebten Buchstabentag, der auch von den Eltern begleitet wurde.
Im Dezember machten die Kinder am Rathausplatz  ihre ersten Schritte oder sehr gekonnten Schritte am Eis.
In der Forscherwerkstatt wird experimentiert und geforscht. Viel Begeisterung zeigten die Kinder beim Weihnachtsatelier für - „Advent es knistert und brennt!“  - hier wurden die Phänomene des Feuers entdeckt und noch vieles mehr. Im ganzen Schulhaus gab es ein großartiges Angebot.
Eine echte Frau Inspektor  der Polizei zeigte, wie man die Straße richtig überquert. Die Kinder durften ins Funkgerät sprechen und Handschellen ausprobieren. Mit der Polizeikappe am Kopf durften die Kinder als Polizistin oder Polizist alle anderen der Klasse über die Straße lotsen.
Und vor Weihnachten luden die Kinder Ihre Eltern zum Fest ein. Fast 50 und Zuschauerinnen und Zuschauer bestaunten die Darbietungen der Kinder. Weihnachtsmann mit Engerl-Tanz, eine Performance übers Schreiben und Lesen, das Muni-Muni-Mau-Lied und das „Lied über mich“ standen auf dem Programm. Kinder aus der Klasse führten als Moderatorinnen und Moderatoren durch das Programm. Bei einer wunderschön gedeckten Tafel wurden köstliche Mehlspeisen, Kekse und Saft serviert. So feierte die 1a ihr Weihnachtsfest mit etwas Aufregung und viel Freude.

Demnächst gibt es wieder bewegtes Lernen, Theater Akzent Vorstellung - „Des Kaisers neue Kleider“ und Eislaufen und schon sind die Kind Eltern Lehrer Gespräche an der Reihe und es gibt das Halbjahreszeugnis und die Semesterferien beginnen.

  • 2018-09-06_PVS_Anningerwiese_6569_01
  • 2018-09-06_PVS_Anningerwiese_6575_02
  • 2018-09-06_PVS_Anningerwiese_6601_03
  • 2018-09-18_10-59-45_PVS_Tiergarten_7118_04
  • 2018-10-03_PVS_Assembly_01-2018-19_7573_05
  • 2018-12-21_Eislaufen_1166_06

Eine ganz besondere Zeit

Wenn es draußen kalt wird, die Tage kürzer werden und die ersten Schneeflocken fallen, verwandelt sich unsere Schule in einen ganz besonderen Ort. Buntverzierte, leuchtende und glitzernde Fenster und Türen erstrahlen in unseren Gängen. Aus den Klassen sind weihnachtliche Lieder zu hören und überall verbreitet sich ein winterlicher Duft.
Längst ist auch unser Weihnachtsatelier zu einer Tradition im Dezember geworden.
Mit Stationenplan und Papiersackerl bepackt gehen die Kinder in Kleingruppen von Klasse zu Klasse. Bei vielen verschiedenen Stationen, die von den Lehrer*innen und Studierenden vorbereitet und betreut werden, können die Schüler*innen zum Thema Winter/ Weihnachten basteln, forschen und entdecken. Glücksschweine, eine Kunstschneewerkstatt, 3D-Rentiere, eine Adventwerkstatt und Weihnachtsanhänger (…) sind nur einige der vielen Stationen. Die fertigen Werkstücke dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden - ob das wohl die Weihnachtswerkstatt vom Christkind ist?

  • advent_1
  • advent_2
  • advent_3
  • advent_4
  • advent_5
  • advent_6
  • advent_7
  • advent_8

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok