Kooperationen regional/national



Projekt Ö1 macht Schule

 

PROJEKT Ö1 MACHT SCHULE

IHRE ANSPRECHPARTNER

Alicia Bankhofer, BEd. BA

Ö1 macht Schule
DW 3906

Raum 4.1.025
Kontakt: alicia.bankhofer(at)phwien.ac.at
 


 

Margit STOCKREITER
Ö1 macht Schule
 

Raum 1.2.037
Kontakt: Margit.STOCKREITER(at)phwien.ac.at
 



Isabel POZA-SCHEBELLA

Ö1 macht Schule

Raum 1.2.037
Kontakt: Isabel.POZA-SCHEBELLA(at)phwien.ac.at


 



Philipp FREILER
Ö1 macht Schule
 

Raum 1.2.037
Kontakt: Philipp.FREILER(at)phwien.ac.at

 


Neues von Ö1 macht Schule

„Ö1 macht Schule“ist ein außergewöhnliches Kooperationsprojekt zwischen dem Bundesministerium für Bildung, dem Österreichischen Rundfunk und der Pädagogischen Hochschule Wien. Der Sender Ö1 stellt eine Auswahl an Radiosendungen kostenlos und ohne zeitliche Einschränkung zum digitalen Download bereit. Expertinnen und Experten der PH Wien ergänzen die Sendungsinhalte mit Unterrichtsmaterialien, wie weiterführende Links, Videos, didaktische Fragen, methodische Hinweise, elaborierte Aufgaben und Übungen. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von interaktiven Lernmaterialien, die Interesse wecken und die Selbständigkeit der Lernenden unterstützen.

 

Mit dem Schuljahr 2017/18 startet „Ö1 macht Schule“mit einem erweiterten Team und neuen Impulsen durch – passend zur aktuellen Digitalisierungsstrategie des Bildungsministeriums „Schule 4.0“. Margit Stockreiter, Philipp Freiler und Isabel Poza-Schebella sind neue Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen an der PH Wien und bilden zusammen mit Alicia Bankhofer das Kernteam, das sich vorwiegend um die Redaktion von Inhalten, die Aufbereitung der Themen und die Kommunikation des Angebotes von „Ö1 macht Schule“ kümmert. Diese Lehrpersonen bringen ihre langjährige Erfahrung und Expertise in Sachen E-Learning und innovativer Didaktik in verschiedenen Fachgegenständen mit. Nach der Pensionierung von Winfried Schneider übernimmt Alicia Bankhofer ab September 2017 die Projektleitung und koordiniert die Aktivitäten rund um das Projekt.

 

Zielgruppen sind Lehrende und Lernende der Sekundarstufe (5. bis 13. Schulstufe), wobei der Großteil der Sendungen und Materialien besser für die höheren Klassen geeignet ist. Durch den Einsatz von E-Learning und Blended Learning soll die Methodenvielfalt gefördert werden. Die Online-Plattform ermöglicht den schnellen Zugriff auf Lehr- und Lernmaterialien zu aktuellen Themen, die sich auch für Micro-Teaching-Sequenzen eignen. Das digitale Angebot ist kostenfrei als Download zugänglich, die Begleitmaterialien dürfen überarbeitet und den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

 

Die Digitalisierung gewinnt auch im Bildungsbereich spürbar an Bedeutung. Es ist wichtig, dass Jugendliche sich mit dieser neuen Art der Informationserstellung und -verteilung vertraut machen. „Ö1 macht Schule“ unterstützt Lehrende und Lernende in ansprechender Weise dabei, ihre digitale Kompetenz zu stärken und eine kritische Medienkompetenz zu entwickeln.

„Ö1 macht Schule“ verbindet Radiosendungen, Begleitmaterialien und E-Learning-Aktivitäten, so dass Hören zum Handeln und zum Lernen führen kann.

http://www.oe1macht.schule

 

 

Schulnetzwerk voXmi

 

Prof. Mag. Ursula MAURIC, MA
Koordination Schulnetzwerk "voXmi"


Telefon: + 43 1 601 18-3420
Raum: 4.1.021

Kontakt: ursula.mauric(at)phwien.ac.at

 

Schulnetzwerk voXmi

voXmi http://www.voxmi.at/

ist ein bundesweites Netzwerk von Schulen, welche die Stärkung der Mehrsprachigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler als ausgewiesenes Ziel ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung formulieren. Die Entwicklungspläne der voXmi-Schulen sind dabei stark mit dem SQA-Prozess verwoben. Immer mehr voXmi-Schulen erklären daher die voXmi-Ziele http://www.voxmi.at/projekt/about/  offiziell zu einem SQA-Thema.

Das Netzwerk voXmi stellt eine Unterstützung für Schulen dar. Pro Jahr werden spezifisch für den Bedarf der voXmi-Schulen 3 – 4 Bundestreffen ausgerichtet, die meist an themenspezifische Bundestagungen gekoppelt sind. Der Austausch über erfolgreiche Modelle zur Stärkung von Mehrsprachigkeit in Unterricht und Lebensraum Schule erfolgt über Bundestreffen, regionale Netzwerktreffen und regionale informelle Treffen. Ein wichtiges Forum ist auch die voXmi-Homepage, wo laufend aktuelle Beispiele von Impulsen für den Unterricht veröffentlicht werden. Digitale Medien spielen sowohl im Unterricht selbst als auch bei der Vernetzung der Schulen eine zentrale Rolle. Nicht zufällig sind einige der voXmi- Schulen zugleich auch zertifizierte eLSA-Schulen. http://elsa20.schule.at/

Ergänzend zu den Bundesseminaren bietet die Pädagogische Hochschule Wien auch regelmäßig spezifische Seminare zu relevanten voXmi-Themen für die Fortbildung von Wiener Lehrer/innen aller Schultypen an. Diese Seminare sind sowohl an Lehrer/innen mit voXmi-Ausbildung als auch an deren Kolleg/innen an den voXmi-Schulen adressiert.

Das Netzwerk voXmi ist am Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit http://bimm.at/ an der PH Steiermark verankert. Die Bundesteamleitung liegt am Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen der Pädagogischen Hochschule Wien bei Mag. Ursula Maurič.


© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok