Corona Virus

Kein Präsenzlehrbetrieb bis einschließlich 30. Juni 2020

Weitere Informationen ...

Studierendenbefragung

Studierendenbefragung – Distance Learning an der PH Wien

29.05. – 05.06.2020

Studieninfotag

Online-Studieninfotag für die Bachelorstudien Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung

zum Programm ...

Schreibchallenge

1. Schreibchallenge der PH Wien

2. – 10. Juli 2020

Induktionsphase

Alle Lehrveranstaltungen der Induktionsphase finden bis
einschließlich 30. Juni 2020 im Rahmen der Fernlehre statt.

Weitere Fragen?

BAC Primarstufe

Bachelorstudium Primarstufe

Anmeldung jetzt möglich!

Medienbildung und Informatische Grundbildung

Schwerpunkt Medienbildung und Informatische Grundbildung

... ab Wintersemester 2020/21

Corona Virus

Für gesundheitliche Fragen im Zusammenhang mit COVID-19 steht Ihnen die telefonische Gesundheitsberatung 1450 (ohne Vorwahl, österreichweit) zur Verfügung.

Informationen des BMBWF finden Sie hier.

Um einer weiteren Verbreitung von COVID 19-Infektionen vorzubeugen, hat die Hochschulleitung der PH Wien aufgrund der Empfehlungen des BMBWF folgende Maßnahmen festgelegt:

Ausbildung und Weiterbildung - Kein Präsenzlehrbetrieb bei allen Lehrveranstaltungen inkl. Schulpraxis bis einschließlich 30. Juni 2020

Der hochschulische Lehrbetrieb im Bereich der Ausbildung (inkl. Schulpraxis) und der Weiterbildung (Hochschullehrgänge mit ECTS-AP) der Pädagogischen Hochschule Wien wurde auf virtuelle Lehre/ distance learning/ homelearning umgestellt.

Die Umgestaltung der Lehrveranstaltungen obliegt der/dem Lehrenden und ist den Studierenden zeitgerecht via PH-Online per Mail zu kommunizieren und soll der Studierendengruppe, den curricularen Inhalten sowie dem didaktischen Konzept der/des Lehrenden entsprechen und den gegebenen Umständen mit Augenmaß und immer mit größtmöglicher Kulanz gegenüber den Studierenden umgesetzt werden.

Pädagogisch praktische Studien

Richtlinien zur Absolvierung der Schulpraktika in Distance Learning der PH Wien finden Sie hier ...

Prüfungen

Prüfungen mit persönlicher Anwesenheit im Zuge des Lehrbetriebs an der Pädagogischen Hochschule Wien, die bis 30. Juni 2020 angesetzt sind, werden, soweit technisch möglich, zum geplanten Zeitpunkt, ohne persönliche Anwesenheit, angeboten. Die Studierenden werden zeitgerecht durch die Lehrenden informiert.

Antworten zu FAQs zu Ausbildung und Weiterbildung ohne Präsenzlehrbetrieb inkl. Prüfungen finden Sie hier ...

Fortbildung - Eingeschränkter Lehrbetrieb in Distance Learning bei Lehrveranstaltungen der Fortbildung bis einschließlich 30. Juni 2020.

Aktualisierungen in PH-Online werden laufend und zeitnahe durchgeführt.

Parteienverkehr

Es findet bis auf Weiteres kein Parteienverkehr statt.

Ein eingeschränktes persönliches kontaktloses Service der Campusbibliothek ist ab 4. Mai 2020 eingerichtet.

Die entsprechenden Informationen zum Service der Campusbibliothek finden Sie unter  https://www.phwien.ac.at/service/campusbibliothek.

Ein eingeschränktes persönliches Service der Studien - und Prüfungsabteilung ist ab 15. Mai 2020 eingerichtet.

Die entsprechenden Information zum Service der Studien- und Prüfungsabteilung erreichen Sie unter https://www.phwien.ac.at/service/studien-und-pruefungsabteilung.

Öffnungszeiten der Praxisschulen

Die Praxisschulen der PH Wien sind ausschließlich für Schüler*innen und Lehrer*innen -  laut den derzeit geltenden Bestimmungen der Bundesregierung -  geöffnet.


Dieser Webseiteneintrag wird bei Bedarf aktualisiert. (Update vom 4. Mai 2020, 12:00 Uhr)

 

 

Befragung

Studierendenbefragung zu Distance Learning an der Pädagogischen Hochschule Wien

Seit Mitte März 2020 hat die Pädagogische Hochschule Wien die Lehre – situationsbedingt – innerhalb weniger Tage/Wochen auf Distance Learning umgestellt. Vorlesungen, Seminare und Übungen werden für das laufende Semester ausschließlich auf virtuellem Wege durchgeführt. Dabei wurden zunächst intensiv jene Instrumente genutzt, die Ihnen aus dem Kontext des Studiums ohnehin schon bekannt waren. Bald kamen oft eher neue oder noch ungewohnte Tools wie diverse Formen von Video-Konferenzen hinzu.

Die Pädagogische Hochschule Wien möchte sich nunmehr gerne ein möglichst klares Bild von den eingetretenen Veränderungen im Bereich des E-Learning machen.

Vor allem aber möchten wir von Ihnen erfahren, wie Sie mit den neuen Anforderungen zurechtgekommen sind, was für Sie hilfreich war und wo Sie Verbesserungspotenzial erkennen. Die Ergebnisse der anonymen Umfrage sollen uns schließlich dabei helfen, die Möglichkeiten und Perspektiven, die E-Learning auch über die jetzige Situation hinaus in der Lehre einnehmen kann, zu bewerten.

Sobald die Resultate dieser Befragung vorliegen, werden diese bei der Hochschulvertretung für Sie zur Einsicht aufliegen. Die Umfrage ist bis 05.06.2020 verfügbar.

Zur Umfrage ...

 

 

Corona Virus

Studienförderung: Sommersemester 2020 als „neutrales Semester“

Verlieren Studierende ihre Studienbeihilfe, wenn sie Studienleistungen nicht vollumfänglich erbringen?

Im Sommersemester 2020 ist der Studienbetrieb durch die „COVID-19-Krise“ beeinträchtigt, Studienleistungen können möglicherweise ohne Verschulden der Studierenden nicht vollumfänglich erbracht werden. Um Bezieherinnen und Bezieher von Studienbeihilfe vor negativen Konsequenzen zu bewahren, „fällt dieser Semester aus der Wertung“ für die Förderungsdauer in der Studienförderung – also nicht nur für die Studienbeihilfe, sondern auch für Mobilitätsstipendien und Studienabschluss-Stipendien. Weitere Informationen zum „neutralen Semester“ finden Sie hier.

Fix- und Wartelistenplatz bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen

Wann bekomme ich einen Fixplatz in prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen?

Die Pädagogische Hochschule regelt mit der „Verordnung des Rektorates der Pädagogischen Hochschule Wien über das Verfahren zur Vergabe von Lehrveranstaltungsplätzen in Lehrveranstaltungen mit beschränkter Teilnehmer*innenzahl sowie zu Eröffnungs- und Maximalzahlen von Lehrveranstaltungen“ die minimale und maximale Teilnehmer*innen-Zahl (https://www.phwien.ac.at/files/VR_Lehre/Mitteilungsblatt/Ziff_3/2020/PHW_REKT%20Verordnung%20Belegung%20von%20Lehrveranstaltungen.pdf).

Bei der Vergabe von Fixplätzen ist zu unterscheiden zwischen Lehrveranstaltungen, deren erster Lehrveranstaltungstermin vor dem 15. März 2020 bzw. nach dem 15. März 2020 lag.

(A) Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen, deren erster Lehrveranstaltungstermin vor dem 15. März 2020 lag.

Studierende, die bisher einen Wartelistenplatz hatten und aktiv an der Homelearning-Phase teilgenommen haben, ist entsprechend der maximalen Teilnehmer*innen-Zahl ein Fixplatz zuzuteilen. Die Fixplatzvergabe erfolgt am ersten Lehrveranstaltungstermin nach den Osterferien und berücksichtigt den Anmeldezeitpunkt in PH-Online.

(B) Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen, deren erster Lehrveranstaltungstermin nach dem 15. März 2020 lag.

Gemäß der Satzung der Pädagogischen Hochschule Wien (https://www.phwien.ac.at/files/VR_Lehre/Mitteilungsblatt/Ziff_1/PH%20WIEN%20SATZUNG%202019_Stand_20190808.pdf) ist das Ausmaß der Anwesenheitspflicht, sofern nicht von der Leiterin oder dem Leiter der Lehrveranstaltungen gesondert festgelegt, mit 80 % geregelt. Zusätzlich dazu sind die Mindestanforderungen (Teilleistungen) für eine positive Beurteilung von den Lehrveranstaltungsleiter*innen festzulegen.
Beides ist den Studierenden online vor dem ersten Lehrveranstaltungstermin mitzuteilen. Die Zuteilung von Fixplätzen bzw. die Abmeldung zu prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen hat gemäß § 32 der Satzung der Pädagogischen Hochschule Wien zu erfolgen. Die erste Lehrveranstaltungseinheit kann digital synchron (z. B.: mittels online Konferenz) oder auch digital asynchron (z. B.: Phoodle, E-Mail, ...) abgehalten werden.

Anwesenheitspflicht bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen in der Homelearning-Phase

Wie können Studierende Ihrer Anwesenheitspflicht in der Homelearning-Phase nachkommen?

Bis 30. Juni 2020 erfolgt der Lehrbetrieb ausschließlich in Form von virtueller Lehre/distance learning/homelearning. Input-Sequenzen in der Lehre können digital synchron (z. B: ZOOM) oder digitale asynchron (z. B.: Moodle, E-Mail, ...) erfolgen. Die Satzung der Pädagogischen Hochschule Wien legt in § 32 genau das Ausmaß der Anwesenheitspflicht fest und ist auch in der Homelearning-Phase gültig. Anwesenheit kann digital synchron (z. B.: mittels online Konferenz) oder auch digital asynchron (z. B.: Phoodle, E-Mail, ...) erfolgen.

Bei Studierenden, die im Zivil- oder Präsenzdienst, Gesundheitsbereich, Apothekendienst, als Heimhilfe/Betreuung von Kranken und Kindern tätig sind und in einem höheren Ausmaß beansprucht sind, kann im Sommersemester 2020 die festgesetzte Anwesenheitspflicht mit Augenmaß von den Leiterinnen und Leitern reduziert werden.

Beurteilung prüfungsimmanenter Lehrveranstaltungen

Wann erfolgt eine negative Beurteilung prüfungsimmanenter Lehrveranstaltungen in der Homelearning-Phase?

Die Satzung der Pädagogischen Hochschule Wien regelt in Kapitel 3.2 Prüfungen (https://phwien.ac.at/files/VR_Lehre/Mitteilungsblatt/Ziff_1/PH%20WIEN%20SATZUNG%202019_Stand_20190808.pdf) genau die Prüfungsorganisation, Beurteilung u.v.m. Grundsätzlich ist für eine positive Beurteilung das Erfüllen der Anwesenheitspflicht Voraussetzung.

Weiters gilt laut Satzung § 32 Abs. 8: Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen bestehen aus mehreren Teilen und sind daher nur dann positiv zu beurteilen, wenn jeder Teil positiv beurteilt wurde. Teilleistungen bzw. Aufträge der Homelearning-Phase sind Bestandteil prüfungsimmanenter Lehrveranstaltungen. Für die Homelearning-Phase bedeutet dies also: Wurde eine Teilleistung (der Homelearning-Phase) nicht erbracht oder negativ beurteilt, ist die gesamte Lehrveranstaltung negativ zu beurteilen

Schriftliche und mündliche Prüfungstermine

Wie finden bis auf weiteres schriftliche und mündliche Prüfungen statt?

Die pädagogische Hochschule Wien setzt sich zum Ziel, dass unseren Studierenden trotz der besonderen Umstände keine Nachteile im Studienverlauf erwachsen. Mündliche Prüfungen finden digital mittels der Campuslizenz von ZOOM statt. Schriftliche Prüfungen sind entsprechend den digitalen Möglichkeiten anzupassen. Schriftliche Prüfungen werden von den Lehrenden entsprechend der digitalen Möglichkeiten angepasst. Bitte rufen Sie regelmäßig Ihren Studierenden-E-Mail-Account ab, um diesbezügliche Informationen von Ihren Lehrenden zeitgerecht zu erfahren.

Prüfungseinsicht

Sind Prüfungseinsichten auch digital möglich?

Prüfungseinsichten sind per Mail oder Videochat möglich. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihre*n Prüfer*in.

Abhaltungen von Lehrveranstaltungen mittels Zoom

Finden Lehrveranstaltungen, die mittels Zoom abgehalten werden, genau zu jenen Zeiten statt wie die in PH Online genannten Präsenztermine?

Ja! Es gelten die in PH Online vermerkten Termine. In begründeten Ausnahmefällen können zwischen Studierenden und Lehrenden vereinbarte Terminverschiebungen durch die lehrveranstaltungsführende Institutsleitung genehmigt werden.

Wissenschaftliches Arbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten)

Wie können derzeit Bachelor- bzw. Masterarbeiten weiter betreut werden? Welche Ressourcen können genützt werden?

Die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten ist auch in der aktuellen Situation zu gewährleisten. An die Stelle persönlicher Treffen zwischen Studierenden und Betreuer*innen tritt die Kommunikation per Email oder Zoom. Eine Liste möglicher Online-Literaturquellen finden Sie hier (https://www.phwien.ac.at/files/bibliothek/Online-Bezugsquellen_Literaturrecherche.pdf). Auch über die Online-Suche der Bibliothek der PH Wien können diverse Quellen abgerufen werden. Die Durchführung von Erhebungen ist nur unter Einhaltung der durch die Bundesregierung verordneten Einschränkungen möglich!

Zusätzlich dazu steht das Schreibzentrum mit seinem Service allen Studierenden und Lehrenden der PH zur Verfügung. Nähere Informationen dazu unter: https://mahara.phwien.ac.at/view/view.php?t=VQ47cOr20SjTRxBy6stK


Dieser Webseiteneintrag wird bei Bedarf aktualisiert. (Stand 15.04.2020, 12:00 Uhr)

 

 

Online Recherche

Die Literaturrecherche für Seminar-, Bachelor- bzw. Masterarbeiten (…) stellt derzeit eine Herausforderung dar. Wir wollen Sie bei der Bewältigung bestmöglich unterstützen! Aus diesem Grund wurde eine Sammlung von Online-Bezugsquellen erstellt. Diese finden Sie hier.

34. Tagung der Integrations- und Inklusionsforscher*innen am 25. – 28.2.2020

Von 25. – 28.2.2020 fand die 34. Tagung der Integrations- und Inklusionsforscher*innen an der Universität Wien und an der Pädagogischen Hochschule Wien statt, die von ca. 380 internationalen Teilnehmer*innen, die hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum kamen, besucht wurde.

Logo DaFWEBKON

Anlässlich der DaFWEBKON 2020 vom 4.- 7. März 2020 sprachen Susana Landgrebe (Institut für weiterführende Qualifikationen und Bildungskooperationen (IWQ), voXmi Bundeskoordinatorin) und Ursula Maurič (IWQ, voXmi Bundeslandkoordinatorin für Wien) im Rahmen eines Vortrags und eines Workshops zu Aspekten von Theorie und Praxis von Mehrsprachigkeit im Schulnetzwerk voXmi.

    Logo MINT-Guetesiegel         RECC Logo           Logo Europäisches Sprachensiegel           esf Logo         Logo BMBWF       CODES Logo     logo information package        Erasmus+ Logo

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.