Fortbildungsangebot WiSe2018/19

Fort- und Weiterbildung – Wintersemester 2018/19

Nachmeldefrist: 27.08. – 09.09.2018

Video Lehramt Primarstufe

Zukunft gestalten – Lehramt Primarstufe

Hier geht´s zum Video ...

Erweiterungsstudium

Vom BACHELOR zum MASTER

Erweiterungsstudium und Masterstudium

HSG Freizeitpädagogik

Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik

... weitere Informationen

BAC Elementarbildung

Bachelorstudium Elementarbildung:

Inklusion und Leadership

HLG ErzieherInnen

Hochschullehrgang Erzieherinnen und Erzieher für die Lernhilfe

... weitere Informationen

Hospitationen Praxisvolksschule

Hospitation für Studieninteressierte
an der Praxisvolksschule

Anmeldung zum Wunschtermin:

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr unter praxisvolksschule@phwien.ac.at

... weitere Informationen

Von Kindern nachgestelltes voXmi-Logo

Von 09. bis 10. Oktober 2017 fand in der Arbeiterkammer Wien eine große Bundestagung des Schulnetzwerks voXmi statt. Die Vorträge zur Tagung sind nun online auf dem PH-Youtube-Channel zu finden. Nachhören kann man hier auch die von Radio Oberpullendorf gestaltete Sendung zur Fachtagung.

Kinder beim Forschen

Entwicklungsprojekt KaN

Im Studienjahr 2017/18 haben sechs Studierende des 1. und 2. Semesters im Entwicklungsprojekt „Kinder als Naturforscher/innen – KaN“ des Regionalen Kompetenzzentrums NawiMa (IBS / RECC) an der Pädagogischen Hochschule Wien die Zusatzqualifikation zu Forschendem Lernen in den Naturwissenschaften absolviert. Die Teilnehmer/innen konnten sich sowohl theoretisch, als auch praktisch mit der Methode des Forschenden Lernens auseinandersetzen. Im Rahmen der Ausbildung hatten sie an Forschertagen, an denen Schulkinder in die Lernwerkstatt eingeladen wurden, die Möglichkeit ihr Wissen anzuwenden. Ihre praktische Umsetzung von Forschend entdeckendem Lernen wurde in regelmäßigen Reflexionen kritisch betrachtet. Am 20.Juni 2018 erhielten sie in der Lernwerkstatt Nawi Zertifikate, die den Abschluss der Ausbildung bestätigen.

Studierende mit den NaWi-Zertifikaten
Studierende mit den NaWi-Zertifikaten


KaN – Fortbildung

Im Zuge des Entwicklungsprojektes „KaN“ wurden auch Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

Während des Sommersemesters 2018 konnten die teilnehmenden Kolleg/innen die Wasserqualität der Liesing, im Bereich 1230 Wien, Rodaun/Willergasse, bestimmen. Ihre Untersuchungen ergaben für diesen Abschnitt und für den Zeitraum Anfang Mai bis Mitte Juni 2018, nach einem offiziellen Güteklassenschlüssel, eine Qualität von etwa 2. Dieses Ergebnis bedeutet, dass zum Zeitpunkt der Forschung laut Zeigerorganismen das Gewässer in diesem Bereich gute Wasserqualität aufzeigte und nur leicht belastet war. Kollege Wiesner setzte die didaktischen Inhalte der Fortbildung mit seinen Schüler/innen kurz darauf um.

Forschen mit dem Mikroskop
Forschen mit dem Mikroskop

Studierende bei praktischen Arbeiten
Studierende bei praktischen Arbeiten

Bestimmen der Wasserqualität
Bestimmen der Wasserqualität


Kontakt: Kornelia Lehner-Simonis, kornelia.lehner-simonis(at)phwien.ac.at
 

<< Zurück zur Startseite

 

Ein Erfahrungsaustausch zwischen Österreich und dem moldauischen Bildungsministerium soll den Zugang zur Berufsbildung und die Bildungsqualität für Jugendliche mit besonderen Lernbedürfnissen in der Republik Moldau nachhaltig verbessern.

Am 29. Juni 2018 fand der feierliche Abschluss des Hochschullehrgangs „Tierschutz macht Schule“ im Elefantenhaus Schönbrunn statt. Die Zertifikate wurden von Frau Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz Mag. Beate Hartinger-Klein übergeben.

Popchor Open Mic Sessions

Bereits zum 5. Mal fand am 20. Juni 2018 das Open Mic Sessions Konzert im Festsaal der PH Wien statt.

Die Laborschule Bielefeld

Am 28. und 29.05.2018 besuchte eine Delegation der Pädagogischen Hochschule Wien unter der Leitung von Frau Rektorin Mag. Ruth Petz und Institutsleiterin Dr. Gabriele Kulhanek-Wehlend die Versuchsschule Laborschule Bielefeld und deren begleitende wissenschaftliche Einrichtung.

Bildungssprachliche Handlungen

Diese neu erschienene Handreichung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die daran interessiert sind, die bildungssprachlichen Kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern.

Heribert Schopf, Winfried Böhm

Rückblick auf die Veranstaltung POSITIONEN mit Dr. Dr. h.c. Winfried Böhm – eine Nachlese

Projektbeteiligte mit den Referentinnen: Benjamin Opratko, Katja Friedrich, Birgit Sauer, Irina Scheitz und Ingrid Brodnig

Am 4. Juni 2018 fand im Festsaal der PH Wien eine Veranstaltung des MEET-Projekts statt, die von der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien, der Universität Wien und der PH Wien gemeinsam durchgeführt wurde.

Titelblatt Publikation

Die neu erschienene Publikation „Was darf Politische Bildung?“ des Zentrums für Politische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Wien beschäftigt sich mit den Grenzen und den Potenzialen der Politischen Bildung an österreichischen Schulen. In 13 konkreten Fragen, wird darauf eingegangen, welches Verhalten von Lehrpersonen sowie von Schülerinnen und Schülern zulässig erscheint und wie dieses (schul-)rechtlich begründet wird.

Diese Handreichung, die explizit für Lehrpersonen geschrieben und professionell gestaltet wurde, lehnt sich an die neuesten Erkenntnisse der Politikdidaktik an. So konnte auch Univ.-Prof. Dr. Dirk Lange, Professor für Politikdidaktik an der Universität Wien, für ein Vorwort gewonnen werden. HR LSI Dr. Michael Sörös verfasste eine schulrechtliche Einführung, in der Lehrerinnen und Lehrer bestärkt werden, Politische Bildung im Unterricht umzusetzen.

Die Handreichung „Was darf Politische Bildung?“ soll Lehrpersonen der Sekundarstufe II (5-12. Schulstufe) unterstützen, bei Unsicherheiten im Umgang mit Politik im Unterricht mit etwaigen Konflikten umzugehen. Gleichzeitig soll die Handreichung einen Beitrag dazu leisten, die Demokratie als Grundlage einer pluralistischen und offenen Gesellschaft zu stärken.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Arbeiterkammer Wien durchgeführt.

Broschüre "Was darf Politische Bildung"?

>> Download der Publikation

Kontakt: Mag. Dr. Philipp Mittnik, philipp.mittnik(at)phwien.ac.at
 

<< Zurück zur Startseite

 

Unter dem Titel „Partnerschulen 2018“ fand von 04. bis 05. Juni 2018 an der FHNW in Brugg (Schweiz) eine Tagung zum Thema Partnerschaften von Schulen und Hochschulen im Sinne gemeinsamer Lehrpersonenbildung statt.

C. Dorninger, C. Bertsch, B. Bachmann, B. Holub, W. Swoboda, R. Petz, M. Musilek, P. Posch, K. Krainer

Das Regionale Kompetenzzentrum für Naturwissenschaften und Mathematik der PH Wien (RECC NawiMa) erhält bereits zum zweiten Mal das RECC Qualitätslabel.

                                   esf logo                logo information package        

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok