10. Arbeitstagung des European Network of Visual Literacy (ENViL)

ENViL als kooperatives Netzwerkprojekt ist eine Gruppe europäischer WissenschaftlerInnen, die an Instituten für Lehrplanentwicklung oder in der Lehrerausbildung tätig sind. Das informelle Netzwerk wurde 2010 gegründet und besteht aus mehr als 50 Mitgliedern aus zehn europäischen Staaten, die im Bereich der Kunstpädagogik forschen.

Das Ziel des zweijährigen Comeniusprojektes, an dem die Pädagogische Hochschule Wien als Projektpartnerin teilnimmt, ist die Schaffung eines Prototypen für einen „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen“, welcher die Kompetenzen bestimmen soll, die im Bereich der Bildenden Kunst, der Architektur, des Designs sowie der Alltagsästhetik notwendig sind, um mündig und selbstbestimmt an Kultur und Gesellschaft teilhaben zu können.

Der Referenzrahmen ist integrativ, das heißt, er nimmt verschiedene europäische Konzepte auf, sofern sie im Rahmen europäischer Wertevorstellungen als sinnvoll erachtet werden. Wichtigster Fokus dieser Arbeitstreffen sind die gemeinsame konzeptuelle Arbeit an einem Kompetenzstrukturmodell sowie dessen Ausweitung in Kompetenzniveaus.

Zwischenschritte und Ergebnisse werden auf Kongressen disseminiert und mit der Fach-Community diskutiert.

Dr. Rolf Laven


<< Zurück zur Startseite


 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.