Erasmus+ Projekt "Inklusive Pädagogik"

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts "Inklusive Pädagogik" besuchte ein Team der PH Wien, die nördlichste Universität Europas, 6 km südlich des Polarkreises, in Rovaniemi in Lappland. Das Team rund um Koordinator Prof. Peter Deringer, bestand aus Prof. Sabine Albert, Prof. Georg Jäggle und Prof. Susanne Tomecek.

 

Im Rahmen der Konferenz "Making Diversity Capital" konnten die Forschungsergebnisse aus Österreich vorgestellt werden und fanden im hohen Norden großen Zuspruch. Die Delegation wurde von Martina Mazal, einer der Klassenlehrerinnen, die im Projekt mitgearbeitet hat, vervollständigt. Ihr Workshop (auf Einladung der "University of Lapland") über die "Integrative Lernwerkstatt Brigittenau" fand großen Anklang.

Der Rest der intensiven Woche wurde dafür genutzt, den fast fertigen Forschungsband nochmals zu überarbeiten und, um den länderübergreifenden Internetkurs (Finnland, Litauen, Polen und Österreich) zum Thema "Inklusion" zu finalisieren, der mit Sommersemester an den 4 Universitäten beginnt. Unsere finnischen Kolleginnen waren sehr bemüht, uns in der spärlichen Freizeit die wunderschöne Natur rund um Rovaniemi zu zeigen und wir können mit Fug und Recht behaupten: Wir haben den Weihnachtsmann gesehen.

Prof. Peter Deringer
Bilder: Mazal/Deringer


<< Zurück zur Startseite

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.