Auftaktmeeting des Projekts „Denken lernen – Probleme lösen“

Das BMB-Projekt, an dem 100 Volksschulen teilnehmen, widmet sich der Etablierung von Education Innovation Studios (EIS) an 13 Pädagogischen Hochschulen in Österreich mit dem Ziel, die informatische Grundbildung bereits in der Primarstufe zu stärken.

Das Projektteam von DLPL unter der Leitung des ZLI der PH Wien in Kooperation mit der PH NOE (und mit Unterstützung von DaVinciLab und der Privaten PH der Diözese Linz) koordiniert die österreichweite EIS-Einrichtung und Etablierung einer EIS-Community. Die PH Wien hat bereits ein EIS eingerichtet und beim eBazar im März feierlich eröffnet, zwölf weitere Hochschulen folgen im Herbst 2017.

Die Teilnehmer/innen des Auftaktmeetings aus ganz Österreich im EIS der PH Wien

Das Meeting an der PH Wien am 19. und 20. Juni 2017 wurde durch zwei Impulsvorträge eingeleitet. Einerseits führten Martin Bauer (Leiter der Abteilung II/8 – IT-Didaktik und digitale Medien im Bundesministerium für Bildung), Gerhard Brandhofer (PH NOE) und Klaus Himpsl-Gutermann (PH Wien) aus Sicht des Projektauftraggebers und der Projektleitung in die wesentlichen Ziele und Grundzüge des Projektes ein, das ab sofort bis zum Jahresende 2018 läuft. Andererseits steuerte Alois Bachinger von der Privaten PH der Diözese Linz als Keynote-Speaker und „Vater des Projektes DLPL“ wichtige Grundideen zum Arbeiten mit BeeBots und Übungen als Vorstufe zum Erlernen der Programmierung bei. Sie stehen in einem selbst entwickelten interaktiven Lernspiel kostenlos zur Verfügung und können für den Unterricht genutzt werden.

Alois Bachinger (Private PH der Diözese Linz) erläutert sein Konzept des informatischen Denkens

Es folgte ein Workshop von Peter Gawin von DavinciLab (Kooperationspartner im EIS der PH Wien), der die Teilnehmer/innen kollaborativ an der Bewältigung einer Mars-Challenge mit Lego WeDo 2.0 arbeiten ließ. In weiteren Workshops wurden zu didaktischen Konzepten sowie organisatorischen Belangen über die Verteilung der Hardware und der Unterrichtsmaterialien vom Kernteam Vorschläge geliefert, welche im Plenum dann diskutiert, umformuliert und erweitert wurden.

Lego WeDo-Workshop im EIS der PH Wien

Für die Verteilung ist geplant, eine österreichweite Plattform zu etablieren, die als zentrale Anlaufstelle für alle Beteiligten dient und im Sinne der OER-Strategie qualitativ hochwertige didaktische Konzepte und Unterrichtsmaterialien unter einer Creative-Commons-Lizenz bereitstellt. Das Projekt DLPL ist ein Pilotprojekt, das zu allen vier Säulen der Schule 4.0-Strategie einen wertvollen Beitrag leistet, mit dem Ziel, das informatische Denken und kreative Problemlösen bereits in der Volksschule zu fördern. Im Übergang zur Sekundarstufe 1 soll durch das Projekt auch eine gute Grundlage für die verbindliche Übung zur Digitalen Grundbildung, die ab Herbst 2017 pilotiert und im Jahr darauf österreichweit eingeführt wird, gelegt werden.

Weitere Informationen und Fotos finden sich im Blogbeitrag des ZLI. Das EIS-Team der PH Wien am Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) unter Koordination von Michael Steiner kann von Interessierten jederzeit gerne kontaktiert werden.