Wie umgehen mit Hass im Netz? - Medienbildung für Jugendliche

Projektbeteiligte mit den Referentinnen: Benjamin Opratko, Katja Friedrich, Birgit Sauer, Irina Scheitz und Ingrid Brodnig

Am 4. Juni 2018 fand im Festsaal der PH Wien eine Veranstaltung des MEET-Projekts statt, die von der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien, der Universität Wien und der PH Wien gemeinsam durchgeführt wurde.

Was darf Politische Bildung? Eine Handreichung für Lehrpersonen

Titelblatt Publikation

Die neu erschienene Publikation „Was darf Politische Bildung?“ des Zentrums für Politische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Wien beschäftigt sich mit den Grenzen und den Potenzialen der Politischen Bildung an österreichischen Schulen. In 13 konkreten Fragen, wird darauf eingegangen, welches Verhalten von Lehrpersonen sowie von Schülerinnen und Schülern zulässig erscheint und wie dieses (schul-)rechtlich begründet wird.

Diese Handreichung, die explizit für Lehrpersonen geschrieben und professionell gestaltet wurde, lehnt sich an die neuesten Erkenntnisse der Politikdidaktik an. So konnte auch Univ.-Prof. Dr. Dirk Lange, Professor für Politikdidaktik an der Universität Wien, für ein Vorwort gewonnen werden. HR LSI Dr. Michael Sörös verfasste eine schulrechtliche Einführung, in der Lehrerinnen und Lehrer bestärkt werden, Politische Bildung im Unterricht umzusetzen.

Die Handreichung „Was darf Politische Bildung?“ soll Lehrpersonen der Sekundarstufe II (5-12. Schulstufe) unterstützen, bei Unsicherheiten im Umgang mit Politik im Unterricht mit etwaigen Konflikten umzugehen. Gleichzeitig soll die Handreichung einen Beitrag dazu leisten, die Demokratie als Grundlage einer pluralistischen und offenen Gesellschaft zu stärken.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Arbeiterkammer Wien durchgeführt.

Broschüre "Was darf Politische Bildung"?

>> Download der Publikation

Kontakt: Mag. Dr. Philipp Mittnik, philipp.mittnik(at)phwien.ac.at
 

<< Zurück zur Startseite

 

Aktuelle didaktische Forschung verständlich und unterhaltsam vermittelt

Christian Bertsch

Ein Science-Slam ist, genau wie das Vorbild Poetry-Slam, ein Wettstreit im Präsentieren der eigenen Arbeit.

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.