Text- und Informationskompetenz

Text- und Informationskompetenz sind grundlegende Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Bildungsweg. Fachwissen kann erst entsprechend erworben und kritisch erweitert werden, wenn Menschen über Text- und Informationskompetenz verfügen.

Text- und Informationskompetenz sind jedoch nicht nur Voraussetzung für erfolgreiches Lernen innerhalb unseres Bildungssystems, sondern auch für eine mündige Teilhabe an der gegenwärtigen literalen und stark digitalisierten Informationsgesellschaft insgesamt.

Die voranschreitende Technologisierung unserer Bildungs- und Kommunikationswelten erfordert einen deutlich erweiterten Zeichen- bzw. Textbegriff, der von uns über die schriftsprachlichen Codes hinaus multimodal gedacht wird. Zudem erfordert die Betrachtung von Sprache einen soziolinguistisch und um die Sicht der Zweit- und Mehrsprachigkeit erweiterten Blick. Die Sprachliche Bildung in der Schule muss an diese veränderten Rahmenbedingungen angepasst werden und speziell auch die Bildungssprache im Fokus haben.

Nicht zuletzt deshalb betrifft Text- und Informationskompetenz alle Fächer, Schultypen und Altersstufen gleichermaßen.

Umsetzung an der Pädagogischen Hochschule Wien

Text- und Informationskompetenz werden im künftigen Bachelor-Curriculum der Primarstufe der PädagogInnenbildung NEU ebenso Beachtung finden wie in Fortbildungsveranstaltungen und Projekten, welche insbesondere vom Didaktikzentrum für Text- und Informationskompetenz (DiZeTIK) betreut werden. Text- und Informationskompetenz ist als übergreifender Bildungsschwerpunkt in allen Instituten der Pädagogischen Hochschule Wien verankert.

 

 

© Pädagogische Hochschule Wien | Grenzackerstraße 18 | 1100 Wien